Newsticker
CSU-Generalsekretär Blume schwört Union auf Oppositionsarbeit ein
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Wegen Coronavirus: Maxi Schafroth sucht Nockherberg-Alternative

Wegen Coronavirus
06.03.2020

Maxi Schafroth sucht Nockherberg-Alternative

Maxi Schaffroth hätte eigentlich am Mittwoch die Fastenpredigt am Nockherberg in München halten sollen.
Foto: Tobias Hase, dpa (Archiv)

Der Nockherberg fällt in diesem Jahr wohl wegen des Corona-Virus' aus. Maxi Schafroth hadert damit - und hat einen kuriosen Alternativplan.

Die Starkbierprobe im Paulaner-Gasthaus am Münchener Nockherberg fällt voraussichtlich dem Corona-Virus zum Opfer. Wie Brauerei-Chef Andreas Steinfatt am Freitag bekannt gab, habe er kaum Hoffnung, dass das Fest wie geplant am kommenden Mittwoch stattfindet.

„Dies ist keine offizielle Absage“, sagte Steinfatt. „Das Derblecken können wir aber wohl nicht durchführen.“ Das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) habe den geladenen Politikern empfohlen, nicht zu erscheinen. Die traditionell beim Fest vorgetragene Fastenpredigt und das Singspiel leben indes davon, dass die darin derbleckten Personen im Publikum sitzen und den über sie ergossenen Spott mit Humor ertragen.

Markus Söder war für den Nockherberg 2020 angekündigt

Dass der Paulaner-Chef mit der Empfehlung des LGL hadert, war ihm deutlich anzumerken. „Das öffentliche Leben muss weitergehen“, sagte Steinfatt. Von den 570 geladenen Gästen hätten zunächst nur zehn abgesagt. Fastenprediger Maxi Schafroth wurde deutlicher: „Die Leute sind verunsichert. Eigentlich müssten die Politiker da vorangehen und Sicherheit geben.“ Angekündigt waren unter anderem Ministerpräsident Markus Söder und die Bundesminister Peter Altmaier und Julia Klöckner. Ob und wie Fastenpredigt und Singspiel im Falle einer Absage noch aufgeführt werden, war bis Freitagabend offen. Sicher ist: Verschieben könne man das Fest nicht, betonte Steinfatt.

Wie ernst gemeint der Alternativplan von Fastenprediger Schafroth ist, wird sich zeigen: Er wolle seine Rede stattdessen in einem Münchner Fastfood-Restaurant halten – mit „Gratis-Cheeseburger für alle.“ Trotz der drohenden Absage arbeite er vorerst weiter an seiner Rede. Die neuesten Ereignisse könnten gar zum Rahmenthema werden. „Das hängt davon ab, wie viele Nachtschichten ich noch machen will“, sagte der gebürtige Memminger.

Lesen Sie dazu auch das Interview mit Maximilian Schafroth: "Ich nenne die AfD faschistisch"

Aktuelle Entwicklungen zum Coronavirus finden Sie auch hier in unserem Live-Blog.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

08.03.2020

Bei Fußball Spielen sind 80 000 Leute auf engsten Raum und die finden statt, aber so ein paar Hansl in ner Wirtschaft geht nicht.
Wann müssen alle Theater ihre Spielstätten schließen?

Permalink
08.03.2020

Die dürften eigentlich nicht stattfinden. Völlig verantwortungslos, diese nicht abzusagen oder unter Ausschluss von Publikum spielen zu lassen. Allein die Anfahrt in gedrängt vollen U-Bahnen, Bussen, Straßenbahnen (und bitte Händewaschen nicht vergessen) ist genau das Gegenteil von dem, was als nichtpanische Verhaltensweise empfohlen wird.. In 14 Tagen wissen wir, ob es gut gegangen sein wird oder ob ein paar Verantwortliche ihren Hut nehmen müssen.

Permalink
08.03.2020

Das entscheidende Kriterium dürfte m. E. sein, welche gesellschaftliche Bedeutung den zu schützenden "paar Hansl" zugemessen wird. Man stelle sich nur mal vor, es käme zu einem Komplettausfall der auf dem Nockherberg üblicherweise dicht an dicht sitzenden wichtigsten bayerischen Polit- und Leistungselite - die Folgen wären nicht auszudenken . . . (Ironie aus)

Permalink
08.03.2020

Tja, zu den Bayern gehen eben nur ausnahmsweise mal Spitzenpolitiker, da kommts nicht so drauf an...

Permalink
07.03.2020

Der Nockherberg kennt eh seit Jahren nur eine Richtung => bergab. Ein Ausfall oder eine Nichtübertragung wäre ein zu verschmerzender Verlust. Aber der vermeintliche Grund der Absage: Panik hoch 3

Permalink