Auch der Anblick einer Messie-Wohnung ist für die Sozialpädagogen des Landratsamtes Oberallgäu in Sonthofen nichts Unbekanntes. Sie müssen sich mit tragischen Schicksalen und menschlichen Abgründen befassen. Oder einfach auch mit Klienten, die abseits der Norm leben.

So schenkt Wolfgang Frommel Klienten ein neues Leben

Foto: Sven Hoppe

Klingelt Wolfgang Frommel an der Tür, wird ihm nicht selten misstraut. Darf der Sozialarbeiter aber ins Haus, hilft er Menschen aus ausweglosen Situationen.

Auf dem hellen Boden klebt ein roter Fleck. Er stammt wahrscheinlich von der scharfen Chilisoße im Asia-Style auf dem Tischchen darüber. Daneben stehen halb getrunkene Limoflaschen am Boden, überall liegen Brösel. In diesem Wohnzimmer, in dem ein alles dominierender Tabak-Geruch tief in die Poren der Besucher einzudringen scheint, lässt sich Wolfgang Frommel in ein durchgesessenes Ledersofa fallen. Er blickt sich kurz in dem Raum um und stellt trotz des Durcheinanders zufrieden fest: „Hier sieht es ja schon gar nicht mehr so schlecht aus.“

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Von  Marina Kraut