Newsticker
Selenskyj bezeichnet die Lage im umkämpften Donbass als sehr schwierig
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Corona-Krise in Bayern: Kliniken in der Region am Limit: Wie lange geht das noch gut?

Corona-Krise in Bayern
08.12.2021

Kliniken in der Region am Limit: Wie lange geht das noch gut?

„SOS“ ist an der Fassade der Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren zu lesen. Mit der Beleuchtung will das Krankenhaus auf die kritische Lage in den Krankenhäusern aufmerksam machen.
Foto: Karl-Josef Hildenbrand, dpa

Plus Die Lage in vielen Krankenhäusern ist dramatisch. Der Grund: Engpässe wegen Erkrankungen des Pflegepersonals und nach wie vor hohe Patientenzahlen. Nun rufen die Kliniken um Hilfe.

Hubert Mayer eilt in diesen Tagen von einem Gespräch zum nächsten, eine Video-Konferenz jagd die andere. Kriegt man ihn ans Telefon, redet er nicht groß drum herum, verpackt die derzeitige Dramatik in prägnante Sätze. „Die Lage ist nach wie vor sehr angespannt“, sagt Mayer, ärztlicher Koordinator des Regierungsbezirks Schwaben. Die Auslastung der Intensivstationen liege bei 93 Prozent, etwa die Hälfte davon seien Corona-Fälle. „Das ist extrem hoch und lässt uns kaum Spielraum“, sagt Mayer. „Wir leben noch immer von der Hand in den Mund.“

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.