Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Mehrere Tote bei russischen Angriffen auf Cherson und Charkiw
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Advent: Nirgendwo wird mehr gebacken: Bayern ist Lebkuchen-Land

Nirgendwo wird mehr gebacken: Bayern ist Lebkuchen-Land

Glosse Von Michael Böhm
30.11.2022

In keinem anderen Bundesland werden so viele der Weihnachtszeitversüßer gebacken wie in Bayern. Ein Plädoyer für den frühzeitigen Genuss.

Na, haben Sie schon den ersten Christstollen des Winters angeschnitten? Den ersten Lebkuchen genüsslich verzehrt, den ersten Schoko-Nikolaus geköpft? Oder sind Sie noch enthaltsam und heben sich den Genuss für etwas festlichere Zeiten auf? Oder sind Sie womöglich schon an dem Punkt angekommen, an dem Sie des überall im Überfluss feilgebotenen Weihnachtsgebäcks längst überdrüssig sind?

Schließlich drängeln sich Spekulatius, Zimtsterne und Pfefferkuchen ja schon seit Monaten in den Supermarktregalen. Wenn man davon ausgeht, dass immer auch die Nachfrage das Angebot bestimmt, wurden ein paar der kulinarischen Weihnachtszeitversüßer seither auch schon verkauft – vermutlich nicht nur an Menschen, die sie bis zu den Feiertagen aufheben. Und das ist richtig so. Es geht auch gar nicht anders. Denn um all die Jahr für Jahr produzierten Dominosteine, Marzipankartoffeln und Vanillekipferl rechtzeitig vor dem Ende der Weihnachtszeit – danach schmecken sie bekanntlich nur noch halb so gut – verzehren zu können, braucht es eben Zeit und frühe Genießer.

Ran an die Plätzchen – besser werden sie nicht mehr!

Ein Rechenbeispiel: In Bayern wurden im vergangenen Jahr 62.721 Tonnen Lebkuchen hergestellt und damit mehr als doppelt so viel wie noch vor zehn Jahren, wie das Statistische Landesamt errechnet hat. Im Schnitt müsste also jeder Deutsche eine 750-Gramm-Packung Lebkuchen verdrücken, um allein diesen Massen fristgerecht Herr zu werden. Also wirklich jeder Deutsche – der zuckerfrei ernährte Säugling bis zum zahnlosen Greis! Und da sind all die Rumkugeln, Husarenkrapfen und Omas geliebte Kokosmakronen noch gar nicht mit eingerechnet.

Also, ran an die Plätzchen – besser werden sie nicht mehr!

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.