Newsticker
RKI: 140.160 neue Corona-Ansteckungen, 170 Todesfälle – Inzidenz steigt auf 706,3
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Kommentar: 2G für Teenager ist ungerecht, unnötig und unsozial

2G für Teenager ist ungerecht, unnötig und unsozial

Kommentar Von Lea Thies
15.12.2021

Die Maßnahme soll ab 12. Januar gelten. Damit erpresst der Freistaat Eltern und straft junge Menschen, weil sich zu viele Erwachsene nicht impfen lassen.

Es gibt Länder, die schauen besonders auf die Jüngsten in der Gesellschaft. Frankreich zum Beispiel: Dort stand gleich zu Beginn der Pandemie fest, dass das Erwachsenenleben massiv eingeschränkt wird, damit die Kitas und Schulen offen bleiben können. Oder Dänemark: Nach dem Lockdown durften die Jüngsten als Erste wieder in die Einrichtungen zurück und die Schulen blieben geöffnet.

Bayern gehört leider nicht zu den kinder- und jugendfreundlichen Regionen Europas – das beweist die Landesregierung in den zwei Pandemiejahren immer wieder, obwohl sie nicht müde wird, geradezu Gegensätzliches zu beteuern.

Strenge Maßnahmen für die Jüngsten fallen der Politik leichter

Ministerpräsident Markus Söder tut sich in Corona-Zeiten jedoch offenbar leichter, strenge Maßnahmen für die Jüngsten der Bevölkerung zu exekutieren als für die Erwachsenen. Nach dem Lockdown durften Baumärkte und Kosmetikstudios schneller öffnen als Schulen. Für Schulkinder gab es am „Arbeitsplatz“ früher 3G- und Maskenpflicht als für ihre arbeitenden Eltern. Anstatt vorausschauend zu agieren, wird dauernd geflickschustert, wie nun etwa mit der Testpflicht in den Kitas, die nach den Weihnachtsferien für alle Kita-Kinder ab einem Jahr gilt. Überraschung: Mit Schnelltests, die noch vor einem dreiviertel Jahr laut Freistaat als nicht kindgerecht galten und von denen nicht einmal klar ist, dass es im Januar genügend geben wird. Überraschung: Eltern sauer.

Der Freistaat nimmt den Teenagern die soziale und kulturelle Teilhabe

Und weil dies noch nicht genug an widersprüchlichen Aktionen aus München ist, gibt es ab 12. Januar noch das: Für 12- bis 17-Jährige gilt dann 2G. Das heißt: Wer nicht geimpft oder genesen ist, darf dann nicht mehr zum Vereinssport, nicht mehr in die Musikschule und ins Kino sowieso nicht. Damit nimmt der Freistaat den jungen Menschen die soziale und kulturelle Teilhabe, die für sie besonders wichtig ist. Das tut weh, ist unfair und umso ärgerlicher, weil damit eine Altersgruppe die leidtragende ist, die das geringste Risiko trägt, schwer an Corona zu erkranken oder auf einer Intensivstation betreut werden zu müssen. Zudem eine Altersgruppe, die so häufig wie keine andere getestet wird, die also auch ungeimpft höchstwahrscheinlich kein Superspreader sein wird – was man von ungetesteten Geimpften ja nicht sicher sagen kann. Dass es auch Impfdurchbrüche an Schulen und in Kitas geben kann, ignoriert die Landesregierung aber und befreit die dortigen Geimpften von den Testroutinen, sodass sich Corona weiterhin unbemerkt ausbreiten kann. 2G für Kinder und Jugendliche hat keinen Sinn, wenn man dem Virus auf die Spur kommen will.

Lesen Sie dazu auch

Die Jungen und Mädchen dürfen nicht einmal frei entscheiden

Weil sich Millionen Erwachsene nicht impfen lassen wollen, sollen nun also die 12- bis 17-Jährigen diese Impflücke in der Bevölkerung ausgleichen, Minderjährige, die rein rechtlich nicht einmal selbst entscheiden dürfen, ob sie geimpft werden möchten. Die noch dazu davon abhängig sind, dass ihre Eltern ihnen den Piks ermöglichen. Und wenn nicht? Wie lange gibt’s dann kein Klavier oder Fußball?

Durch die kalte Impfpflicht hat der Freistaat weniger Arbeit

Die Strategie der Landesregierung hinter dieser kalten Impfpflicht ist klar: je mehr Geimpfte an Schulen und in Kitas, desto weniger Testaufwand; je mehr Eltern ihre Kinder impfen lassen, desto weniger muss der Freistaat tun, um die Schulen und Kitas sicher zu machen. Söder sprach sich unlängst sogar für eine Impfpflicht für diese Altersgruppe aus – obwohl die nicht in der Entscheidungsbefugnis seines Kabinetts liegt. Musikunterricht und Sport wären dann schneller wieder für Jugendliche möglich, sagte er im Fernsehen bei „jetzt red i“. Dabei hätten es Söder und sein Kabinett in der Hand, noch schneller für Freiheiten zu sorgen: 3G für Minderjährige, das ist kinder- und jugendfreundlich.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

16.12.2021

Die aktuelle Impfung bringt gegen Omikron bestenfalls nur noch bedingt etwas. Der Druck auf die Kinder und Jugendliche ist eine Frechheit, die bei der nächsten Wahl belohnt wird. Niemand wird in diesem Land mehr getestet!

Ich bin froh, wenn dann die Landtagswahl ist und weiß genau, dass ich das erste Mal das Kreuz an anderer Stelle setzen werden.

Permalink
16.12.2021

Das Kreuz nicht bei dieser sogenannten Christlich-sozialen" Union ist ohnehin schon längst überfällig!!

Wenn es zu einer Impfpflicht auch für Kinder komen sollte, dann werde ich erstmals in der Corona-Zeit auch via Demos dagegen vorgehen!

Permalink
15.12.2021

Es ist hochinteressant, wie sehr die Emotionen bei denjenigen, die geimpft sind und hier Kommentare geschrieben haben, hochkochen. Obwohl das Risiko, schwer oder tödlich an Corona zu erkranken, für die Altersgruppe bis 18 verschwindend gering ist, wird hier teilweise wegen einem Kommentar los- bzw. eingeprügelt, das einem hören und sehen vergeht. Hat denn die eigene Panik oder Zorn das Denken derartig vernebelt? Offensichtlich ist es so. Es geht am Ende “nur” darum, dass drauf hingewiesen wird, dass die Gruppe der Kinder und Jugendlichen seit 2 Jahren systematisch, mit vielen schlimmen Folgen, vernachlässigt wird. Und das ist richtig. Zudem soll die derzeit bestehende Regel genau so weitergeführt werden, wie sie zur Zeit besteht, damit die Lage für diese Gruppe nicht noch schlimmer wird. Was absolut legitim ist und kein Anlass ist, die wildesten Drohungen auszustoßen.

Permalink
15.12.2021

Ich bin geimpft. Und bin für eine Impfpflicht bei Erwachsene. Bei Kindern sehe ich, das Impfen durchaus kritisch, weil diese weder stark gefährdet noch die Intensivstationen verstopfen. Hier könnte ich mir ein natürliche Immunsierung gut vorstellen. Was dann auch kein Problem wären, wenn die gefährdeten Bevölkerungsgruppen (wie Eltern , Großeltern) geimpft wären.
Nur was von vielen Impfgegner für Schmarn verbreitet wird, wie "nur Geimpfte liegen auf Intensiv", oder nur "Menschen mit Eisenmangel erkranken schwer", "mRNA verändert die Gene", ..... sind eher Sachen die mich hochkochen lassen.

Wenn jeder Erwachsene sein Hirn einschalten würde statt soziale Medien, sich impfen lassen würde - anstatt sich mit Juden im 3. Reich zu vergleichen (auch wenn es stimmt, dass Juden IKEA im Dritten Reich auch nicht besuchen konnten) und damit die Wahrscheinlichkeit schwer zu erkranken und damit im Krankenhaus oder auf Intensiv zu landen deutlich reduzieren würde, dann bräcuhten wir gar nicht über impfen von Kindern reden. Dann müsste man nicht über 2G für Kinder reden. Auch nicht über Maskenpflicht in der Schule.
Auch zu der Nebenwirkung Herzmuskelentzündung bei Impfen. Diese ist auch eine Nebenwirkung beim Covid19. Genauso bei Erkältungen und Grippaleninfekt. Deshalb wird auch beim Impfen ausdrücklich gesagt, erst mal keinen Sport treiben. Auch wenn man sich super fühlt. EIne Impfung ist ja quasi ein Infekt. Vielleicht ist das auch der Grund, wieso diese Nebenwirkungen zu 80 % bei jungen Männern auftaucht?
https://www.herzstiftung.de/infos-zu-herzerkrankungen/herzmuskelentzuendung/symptome
"Risikofaktor: Zu früh nach Infekt zurück zum Sport"

Permalink
16.12.2021

Ich kann der Martina J. nur zustimmen. Ich bin auch geimpft und frage mich allerdings, warum man das am Anfang einer Diskussion extra betonen muss. Trotzdem bin ich den neuen Impfstoffen gegenüber skeptisch eingestellt. Ich hoffe nur, dass ich zuwenig darüber gelesen habe. Und der Artikel ist eigentlich relativ ausgewogen. Aber anscheinend darf man kein bisschen kritisch schreiben, sonst zeigt sich bei einigen Menschen so etwas wie ein Beissreflex. Eigentlich schade.

Permalink
15.12.2021

Ist ja auch schön, dass für sämtliche Maßnahmen, Sinn oder Unsinn seien jetzt mal dahingestellt, auch genügend Impfstoffe vorhanden sind *ironie off*

Permalink
15.12.2021

Alle wissenschaftlichen Corona-Fakten lassen sich in einem Satz zusammenfassen. Wenn sich nicht genügend Menschen impfen lassen, egal welchen Alters, werden permanent neue Variationen des Virus auftreten und darunten auch solche, die Kinder töten.

Permalink
15.12.2021

Durch die erwiesener Maßen exisiterenden Impfdurchbrüche können sich ebenso neue "Escape-Varianten" bilden.
Aber noch mal zu Ihrer Aussage - diese würde ich ergänzen: Wenn sich nicht genügend Menschen WELTWEIT impfen lassen (können), weil eben nicht ausreichend Impfstoff zur Verfügung gestellt wird - bzw. ein paar wenige Länder sich das meiste für immer kürzer werdende Booster-Zyklen krallen, dann wirds nix mit Pandemie-Bekämpfung, die eben nicht nur "lokal" in Deutschland oder europa erfolgen kann. Höchstens, man baut eine hohe Mauer um Europa - aber "Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten" - ebensowenig, wie vor Kurzem noch eine Impfpflicht einzuführen!

Permalink
15.12.2021

Bitte die Fakten auch benennen. Sonst weiß doch keiner ob sie von den Fakten der Augsburger Allgemeine oder die Fakten der BILD sprechen.
Aber völlig unabhängig davon, Impfen schützt! Nur ob jetzt impfen mich mehr schützt oder doch mehr die anderen? Sind Kinder gefährdeter? Welche Vorerkrankungen sind kritisch?
Ist Omikron jetzt aggressiver oder nur aggressiver in der Ansteckung und harmloser im Verlauf. Welcher Impfstatus ist jetzt der beste?

Aber wir waren ja beim Thema Fakten. Generell sind die Fakten richtig. Nur welche die gestern heute oder morgen veröffentlicht werden?
Stimmt schon, einfach eine große Lemming Schlange und machen was andere sagen. Die werden schon wissen was richtig ist, sonst würden die es ja nicht sagen.

Permalink
15.12.2021

"Alle wissenschaftlichen Corona-Fakten lassen sich in einem Satz zusammenfassen. Wenn sich nicht genügend Menschen impfen lassen, egal welchen Alters, werden permanent neue Variationen des Virus auftreten..."

Die Mutationen können auch entstehen, wenn genügend Menschen geimpft wurden. Wir können momentan noch nicht jede Fledermaus der Welt gegen das Coronavirus impfen, damit sich in diesen oder anderen Tieren keine neuen Mutationen bilden.

Permalink
15.12.2021

Laut "Pharmazeutische Zeitung" vom 11.11.2021 liegt die Überlebensrate von Minderjährigen mit positivem Corona-Test bei 99,995 Prozent. Gleichzeitig birgt die Impfung gegen Corona die Gefahr von seltenen aber gefährlichen Nebenwirkungen wie z.B. einer Herzmuskelentzündung. Warum unter diesen Umständen Kinder und Jugendliche geimpft werden sollen, obwohl sich jeder, der sich gefährdet sieht, selbst mit einer Impfung schützen kann, ist nicht nachvollziehbar. Selbst an Krebs erkrankte Menschen können sich mit Biontech impfen lassen.

Permalink
15.12.2021

"Warum unter diesen Umständen Kinder und Jugendliche geimpft werden sollen, obwohl sich jeder, der sich gefährdet sieht, selbst mit einer Impfung schützen kann, ist nicht nachvollziehbar."

Ganz einfach: Weil das Risiko, durch COVID an einer Myokarditis zu erkranken, bei ungeimpften Kindern 10 mal so hoch ist wie eine Myokarditis als Impfnebenwirkung (https://www.herzstiftung.de/ihre-herzgesundheit/coronavirus/corona-impfung-kinder-jugendliche#tab-15650)

Permalink
15.12.2021

An Robert M.: bei einem Faktor spielt die Ausgangsmenge die entscheidende Rolle, der Faktor selbst ist kein Argument. Das 10fache von fast nichts ist minimal mehr wie fast nichts und immer noch extrem wenig.

Permalink
15.12.2021

Für die Gruppe der 12 bis 17 jährigen gibt es eine klare Impfempfehlung der Stiko. Warum nicht einfach dieser nachkommen?
Ein der schlechtesten Kommentare der AA in den letzten Jahren!!

Mfg
M.Rieger

Permalink
15.12.2021

Stimmt, eine Impfempfehlung ganz ohne politischen Druck!

Permalink
15.12.2021

Mein Gott ist das schrecklich! Nun begibt sich auch die AA auf eine Stufe mit den a-sozialen Medien. Dieser Kommentar ist ein Sammelsurium von Polemik und verdrehten wissenschaftlichen Fakten. Das alles im Detail zu widerlegen überfordert mein Durchhaltevermögen und meine Fähigkeit, dabei nicht auszurasten. Ich frage mich, ob ich mit meinen Abogebühren dieses fragwürdige Medium weiter unterstützen darf.

Permalink
15.12.2021

Aber sie kennen die ganzen Fakten.

Cool.
Lassen Sie uns doch an diesen teilhaben.

Permalink
15.12.2021

Warum wurde nicht im Frühjahr - mit Start im Mai/Juni- die generelle Impfpflicht eingeführt ?!

Dann gäbe es keine "Ungerechtigkeiten " , keine Zwangsmaßnahmen , keine Differenzierungen !

Es wurde nicht eingeführt , weil die Bundestagswahl vor der Tür stand .

So aber -immer mit dem Blick auf Wahlen -kann ein Land nicht regiert werden . Nicht in Krisen !

Permalink
15.12.2021

Frau LEA THIES es ist ja seit vielen Jahren bekannt das Bayern das Land der nicht geimpften ist ! nirgends haben Kinderkrankheiten so viele Opfer gefunden wie in Bayern , das ist Statistisch ganz klar bewiesen ! aber Irgendwann müssen auch alle Impfgegner lernen das es für sie und vor allem auch ihre Angehörigen lebensgefährlich ist nur immer wieder Phrasen zu dreschen ... was ich aber als Ganz schlimm empfinde das sie als gebildeter Mensch auch noch für ein bisschen Applaus von irgend jemanden in das selbe horn blasen , dann aber irgend welchen Politikern die schuld geben wenn sie doch krank werden !! wenn unsere vorfahren auch immer nur nach dem Staat geschrien haben in der Vergangenheit dann kam meistens ein Falscher Messias wie zu Letzt der gute Mann vom Inn und hat uns alle ins Unglück gerannt . gerade an sowas sollten wir auch denken !!

Permalink
15.12.2021

Vielen Dank Frau Thies, für Ihren Kommentar. Dem ist nichts mehr hinzu zufügen. Da bin ich voll Ihrer Meinung.
Es ist unglaublich was sich dieses Kasperletheater von Kabinett alles erdreistet. Sinnlose Aktionen ohne Grundlage mit eingeschlossen.
Geboosterte ohne Testpflicht die Viren weiter verteilen zu lassen, gleichzeitig jedoch noch zu wenig über die Omikron-Variante zu wissen, im gleichen Atemzug jedoch die Impfpflicht für ab 12-jährige einführen. Welch stupide Farce.
Dazu auch recht interessant: https://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/corona-impfpflicht-entschuldigung-kommt-da-noch-was/ar-AARJdrG?cvid=b5a319a4ae9d4d93ababaf73732042ed&ocid=winp1taskbar

Permalink
15.12.2021

Der Hinweis auf msn-News bedarf keines weiteren Kommentars. Bestimmt finden Sie auch noch beim Kopp-Verlag passende Aufklärung.

Permalink
15.12.2021

Falls es Ihnen entgangen ist, verbreiten solche Plattformen, teils die selben Informationen wie sie auch im öffentlich-rechtlichen Raum zu finden sind.
Nachdem nunmal nicht alle Bürger stupide, mit Scheuklappen versehen, ohne eine eigene Meinung oder Gesagtes zu Hinterfragen der Politik hinterherwackeln, was durchaus eine demokratische Berechtigung hat, verweise ich bezüglich der "Impfung von Kindern und Jugendlichen" auf ein "solides" Portal des PEI zur Kenntnisnahme und eigener Meinungsbildung: https://www.pei.de/DE/newsroom/dossier/coronavirus/sicherheitsbericht-covid-19-impfstoffe-aktuell.html

Permalink
15.12.2021

Jetzt wird auch schon bei den Kommentaren der AZ geschwurbelt. Es geht um eine Impfung. Hier wird keinem ein Bein abgenommen.
Es stimmt, wenn alle Erwachsenen Verantwortung übernommen hätten, wären wir längst durch mit Corona. Leider ist das nicht so und jetzt dürfen die Jugendlichen mit unterstützen, nicht mehr und nicht weniger. Und genügend Vorlaufzeit für die Impfung gab es auch. Meine Kinder sind seit Juni bzw. August 2 fachen geimpft und haben schon ihren Booster Termin. Einfach mal nicht rumheulen und Verantwortung übernehmen.

Permalink
15.12.2021

Der Kommentar geht völlig am Thema vorbei. Wir befinden uns mitten in einer Pandemie, in der weltweit bereits Millionen Menschen nach Kontakt mit dem Virus verstorben sind und in der noch viel mehr Menschen langfristige Beeinträchtigungen davontragen und die Kommentatorin schreibt über "soziale Teilhabe" und "Ungerechtigkeit", wenn diese Entwicklung durch technisch sinnvolle Vorschriften zum Stoppen gebracht werden sollen.
Sorry, aber das ist kein fundierter Kommmentar, das ist nur ahnungsloses Geplappere!

Permalink
15.12.2021

Deutschland und insbesondere Bayern ist und bleibt ein Familienfeind. Aber Hauptsache der Ball rollt und die Halbgötter auf dem Platz können trotz immer mehr Coronafällen im eigenen Verein weitermachen wie bisher.

Permalink
15.12.2021

Wenn schon Erpressung - dann aber auch für alle. :-)

Permalink
15.12.2021

Das sehe ich als Vater eines Grundschüler anders. Wenn wir wollen das Schüler wieder ohne Maske im Klassenzimmer sitzen können, im Schulhof wieder Gesichter erkennen sollen, ungehindert Sport treiben, Freunde treffen, dann müssen auch die Kinder und Jugendlichen den Weg der Impfung gehen. Zumal uns das Virus mit all seinen Mutationen noch über Jahre begleiten wird.

Permalink
15.12.2021

Wobei ja ihr Grundschüler eben nicht in die Kategorie der 12 bis 17-jährigen fällt.

Und die Empfehlung der Siko ist klar formuliert.

Gesunde Kinder zw. 5 und 11, also ohne schwere Vorerkrankungen bzw. mit einem hohen Kontakt zu gefährdeten anderen Personen KÖNNEN geimpft werden. Jedoch ist dies Sache der Eltern.

Permalink
15.12.2021

...mal wieder ein typischer AZ-Kommentar...reißerischer Titel wie die Zeitung mit den vier Buchstaben und schon der Untertitel entlarvt das tatsächliche Problem:

Zitat:"Die Maßnahme soll ab 12. Januar gelten. Damit erpresst der Freistaat Eltern und straft junge Menschen, weil sich zu viele Erwachsene nicht impfen lassen.".

Genau so ist es... "wir alten Egoisten, Impverweigerer, Querulanten oder sonstige Schwurbler ..." die/wir sind es, die unserem Nachwuchs die Zukunft nehmen. Ich mag mir mir gar nicht vorstellen wie es in einer Familie mit minderjährigen KIndern zugeht, in der ständig über Verschwörungstheorien, die nächste Corona-Demo oder über sonstigen Schwachsinn in den diversen un-sozialen Medien gelabert wird?

Wenn ich dann auch noch in der AZ lese, das es Eltern gibt, die ihren Kindern seit Monaten wegen der dortigen Maskenpflicht den Besuch der Schule vorenthalten - das ist alles nur noch k.... null Verantwortung - dafür ein Eltern-Ego sondersgleichen ...

Permalink
15.12.2021

Tja was soll man da noch hinzu fügen? Jeder in Bayern hatte die Wahl mit seiner Unterschrift etwas zu bewirken. Hinterher jammern bringt auch nichts. Der Tragweite der Wirren dieser bayrischen Regierung in Sachen Corona ist sich scheinbar jetzt doch langsam eine kleine Minderheit bewusst - immer die, die es gerade betrifft. Typisch deutsch

Permalink
15.12.2021

Ja, jeder Bayer der auf die Hetze der rechtsradikalen Vereinigung hereingefallen ist die dieses "Bürgerbegehren" iniitieren wollte. Danke, dann lieber 2G+ als irgendwelche Leuten nachzulaufen die am liebsten back to 1933 wollen.

Permalink
15.12.2021

Ich habe mit meiner NICHTunterschrift diesen Pseudodemokraten (die letzten deutschlandweiten Volksabstimmungen gab es im Demokratiemusterstaat "3. Reich") , die unsere Republik zerstören wollen eine klare Absage erteilt.
Nur weil sich jemand Demokratie auf den Zettel schreibt ist er noch lange nicht demokratisch.
Wie Deutsche Demokratische Republik, Demokratische Volksrepublik Nordkorea. Gerade wenn welche die Wörter Demokratie uns Volk ganz oben in den Titel schreiben, sind es eher welche, die Ihre Meinung als die Meinung des Volkes darstellen und Abweichler als Volksfeinde hinstellen.

Permalink
15.12.2021

Es ist bezeichnend, dass über der Überschrift der Ticker des RKI mit den Zahlen der Neuinfektionen und Todesfälle läuft. Mehr muss man eigentlich nicht kommentieren dazu. Unfassbar.

Permalink
15.12.2021

Bayern ist leider in dieser Pandemiezeit weder kinder- noch familienfreundlich. Und diese kalte Impfpflicht funktioniert wunderbar. Unsere Kinder betteln darum geimpft zu werden, damit sie wieder ins Kino oder Hallenbad gehen können. Und dabei werden sie schon dreimal in der Woche getestet. Und wie lange gilt dieses 2G noch? Jetzt sind wir teilweise schon bei 2G plus und eine ewige Boosterschleife im dreimonatigen Abstand steht auch schon zur Debatte..... Was soll das? Wie oft soll man sich denn noch impfen lassen?

Permalink
15.12.2021

Ganz recht. Bedanken können sich Kinder und Jugendlichen vor allem bei denjenigen "Erwachsenen", die sich nicht impfen lassen wollen.
Der Discounter P....y hat dazu ein Weihnachtsvideo 2021 gemacht. Lohnt sich. Wir zerstören eine ganze Generation wegen Quarkdenkens.

Permalink
15.12.2021

Ist nicht ihr ernst oder? Wenn man hinterfragt ist man Querdenker? Ich bin geimpft um ein kleines bisschen Freiheit genießen zu DÜRFEN, mehr nicht. Aber wenn ich im Alter wäre, in dem ich an Kinderwunsch denken würde, würde ich mich vermutlich in dieser Zeit sehr wohl gegen eine Impfung mit Lebendviren entscheiden - nennt sich Wahlrecht. Gibst auch in Deutschland. Schon vergessen?

Permalink
15.12.2021

@Manuela V.
Impfen um Freiheiten zu geniessen. Ich habe mich impfen lassen und bisher nicht wirklich eine Freiheit in Anspruch genommen. Meine Motivation war auch nicht Angst vor Covid19. Sondern ich wollte die Wahrscheinlichkeit, dass ich dem Pflegepersonal auf den Sack gehe, nochmals deutlich senken.
Zum Thema Kinderwunsch. Gerade wenn man schwanger ist oder schwanger werden will, sollte man sich impfen lassen. Es hat sich herausgestellt, dass Schwangere eine Risikogruppe darstellen und nicht wenige die Schwangerschaft mit dem Leben und teilweise auch mit dem Leben ihres Kindes bezahlt haben.
Und mRNA kann genauso DNA verändern, wie eine Frau vom Küssen schwanger werden kann.

Und wlech eImpfung mit Lebensviren soll das sein??????

Permalink
15.12.2021

Guten Tag Frau V.,

hier sind Sie wohl leider fehlerhaft informiert. Die aktuell verwendeten Impfstoffe gegen Corona enthalten keine Lebendviren.
Beim Vektorverfahren wird ein ungefährlicher Teil der Coronavirus-DNA genutzt. Die mRNA-Impfstoffe beinhalten nur die messenger-RNA (mRNA). Mehr Informationen zu den verschiedenen Impfstoffen finden Sie hier im Artikel: https://www.augsburger-allgemeine.de/panorama/Totimpfstoff-mRNA-Impfstoff-Vektorimpfstoff-Unterschiede-erklaert-id60881746.html

Freundliche Grüße aus der Redaktion

Permalink