Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Kommentar: Verfassungsviertelstunde: Den Versuch ist es wert

Verfassungsviertelstunde: Den Versuch ist es wert

Kommentar Von Henry Stern
07.06.2024

Von September an gibt es an allen bayerischen Schulen eine „Verfassungsviertelstunde“. Das Engagement bei Schülern wie Lehrern wird nicht immer gleich hoch sein. Aber es ist ein Schritt in die richtige Richtung.

Nun ist es also endgültig beschlossene Sache: Wie von CSU und Freien Wählern angekündigt, wird mit dem neuen Schuljahr die „Verfassungsviertelstunde“ an allen bayerischen Schulen starten. Der erste Testlauf in München konnte einen guten Eindruck vermitteln, wie das neue Konzept im Unterricht umgesetzt werden kann: An konkreten Beispielen aus der Lebensrealität der Schüler anknüpfend, kann offen und ohne Leistungsdruck über Grundwerte wie Meinungsfreiheit, Gleichberechtigung, Religionsfreiheit oder die Menschenwürde diskutiert werden. 

Aktuelle politische Ereignisse können dabei genauso ein Auslöser sein wie dauerhafte Probleme etwa in sozialen Medien. In Mathematik kann über die digitale Macht der Algorithmen diskutiert werden, in Sport vielleicht über die Bedeutung von Fair Play.

Es ist richtig, dass das Kultusministerium den Schulen freie Hand lässt

Natürlich ist die Bandbreite von der ersten bis zur Abschluss-Klasse groß. Die Klassen sind auch in Bayern sehr unterschiedlich zusammengesetzt. Deshalb ist es richtig, dass das Kultusministerium den Schulen und den Lehrern bei der Ausgestaltung weitgehend freie Hand lassen will. 

Ob es funktioniert? Diese Frage kann nur die Praxis beantworten. Das Engagement bei Schülern wie Lehrern wird nicht immer gleich hoch sein. Der normale Unterricht mit seinen Leistungstests wird die unbenoteten Wertedebatten mitunter in den Hintergrund drängen. Trotzdem ist es ein gutes Zeichen, wenn sich Bayerns Schulen gerade in politisch schwierigen Zeiten offenen Wertediskussionen stellen. Den Versuch ist es in jedem Fall wert.

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.