Newsticker
Corona-Inzidenz in Deutschland steigt weiter
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Bürgerversammlung: Höchstädt: „Beschämend, was in der Stadt abläuft“

Bürgerversammlung
17.10.2018

Höchstädt: „Beschämend, was in der Stadt abläuft“

Blick durch das Mühlrad am Mühlenkreisel in Höchstädt: Der Verkehr in der Innenstadt nimmt immer mehr zu. Der Wunsch einer Umfahrung für die Bürger wird damit immer noch größer.
Foto: Berthold Veh

Die Ortsumfahrung ist Thema bei der Bürgerversammlung in Höchstädt. Aber auch die Finanzen des Sportvereins sowie die fehlende Anwesenheit von Stadträten.

Jakob Kehrle weiß, dass er sich als Stadtrat auf einer Bürgerversammlung eigentlich nicht zu Wort melden sollte, wie er sagt. Aber als Höchstädter Einwohner ist es ihm ein Anliegen am Dienstagabend, etwas zum Thema B16 zu sagen. „Ich finde es sehr beschämend, was in der Stadt abläuft. Seit 1996 geht es um die Umfahrung. Leider sind wenig Höchstädter bereit, öffentlich ihre Meinung zu sagen – dafür versuchen aber leider Bürger von Umland die Umfahrung zu kippen.“ Die Stadt habe sich deutlich und mehrfach in den vergangenen Jahren positioniert und sich klar für eine Umfahrung ausgesprochen. Jakob Kehrle: „Das wird von einem Ortsteil, Deisenhofen, boykottiert. Das ist so.“

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.