Newsticker

Pflicht-Corona-Tests: Einreisende aus Risikogebieten müssen sich ab Samstag testen lassen
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Sabine Remiger verlässt die Dillinger Volkshochschule

Dillingen

02.11.2019

Sabine Remiger verlässt die Dillinger Volkshochschule

Die Volkshochschule Dillingen geht mit Optimismus dem nächsten Semester entgegen. Die weitere Kooperation mit den Außenstellen Höchstädt und Bissingen, aber auch die neue Zusammenarbeit mit der Vhs Syrgenstein wertete das Kuratorium als Grundlage des Erfolgs. Im Bild (von links): Dillingens Vhs-Leiterin Sabine Remiger, Syrgensteins Zweiter Bürgermeister Norbert Bach, Oberbürgermeister Frank Kunz und Höchstädts Bürgermeister Gerrit Maneth.
Bild: Erich Pawlu

Plus Die Vhs-Leiterin hat gekündigt. Jetzt sucht die Stadt eine neue Leitung.

Einen überraschenden Wechsel gibt es an der Spitze der Dillinger Volkshochschule. Vhs-Leiterin Sabine Remiger hat zum Jahresende gekündigt. Das löste bei vielen Freunden der Dillinger Volkshochschule Bedauern aus, denn die Leiterin genoss ein hohes Ansehen.

Die Bilanz Remigers kann sich sehen lassen

Und auch die Bilanz Remigers kann sich nach Informationen unserer Zeitung sehen lassen, denn die Zahl der Kurse und Teilnehmer hat sich in den vergangenen Jahren, in denen Remiger die Bildungseinrichtung leitete, nahezu verdoppelt. Die Gründe für ihre Kündigung nannte die Mutter dreier Kinder unserer Zeitung nicht.

Dillingens Oberbürgermeister bedauert den Abschied

Seit Anfang 2013 hatte Remiger die Dillinger Volkshochschule geleitet, die sie nun auf eigenen Wunsch zum Jahresende verlassen wird. Oberbürgermeister Frank Kunz brachte sein Bedauern über die Entscheidung der Vhs-Leiterin zum Ausdruck. Gleichzeitig dankte er Remiger für ihre engagierte Arbeit. „Mit spürbarer Leidenschaft, einer Vielzahl an Ideen und hohem persönlichen Einsatz hat sie für die nachhaltige Weiterentwicklung dieser wichtigen Bildungseinrichtung Verantwortung getragen“, teilte der Rathauschef auf Anfrage mit.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Der Ehrenvorsitzende der Dillinger Vhs packt mit an

Werner Bosch, langjähriger Leiter und Ehrenvorsitzender der Volkshochschule, hat während der jetzt anlaufenden Suche nach einem neuen Leiter oder einer neuen Leiterin seine organisatorische Unterstützung angeboten. Gemeinsam mit dem bestehenden Vhs-Team soll das nächste Programmheft vorbereitet werden. Anfang des kommenden Jahres will die Volkshochschule laut Mitteilung erneut ein interessantes und abwechslungsreiches Bildungsangebot für Dillingen und die Außenstellen Höchstädt, Kesseltal und Syrgenstein präsentieren.

Die stelle ist bereits ausgeschrieben

Im Dillinger Stadtspiegel ist die Leitung der Vhs Dillingen bereits ausgeschrieben. Die Volkshochschule Dillingen mit den Außenstellen Höchstädt, Kesseltal und Syrgenstein sei eine leistungsstarke öffentliche Einrichtung, die pro Semester knapp 600 Kurse der verschiedensten Richtungen und für jede Altersgruppe anbietet.

Erwartet werde von Bewerbern neben einem abgeschlossenen Hochschul- oder Fachhochschulstudium – vorzugsweise in Erziehungswissenschaften, Kulturmanagement, Medienpädagogik oder gleichwertig – ein hohes Maß an Kommunikationsfähigkeit, Organisationstalent und Ausdrucksvermögen sowie Belastbarkeit und zeitliche Flexibilität. Bewerbungen sind bis 8. November möglich. (mit pm)

Lesen Sie dazu auch:

Von geheimen Schätzen, lustigen Büchern und Spaß am Lesen

Projekt ZISCH: Tageszeitung als verlässliche Quelle

Vhs Dillingen: Von Fitness bis Fremdsprachen

Yoga für jeden und Schwäbisch für „Zuagroiste“

Vhs-Programm: Van Gogh, Buchmesse und Yogastunden

Der berühmte Johann Michael Sailer und seine Intriganten

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren