Newsticker
RKI registriert 1016 Neuinfektionen und 51 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Wertingen: Peta kritisiert kostenlose Milch an Schulen

Wertingen
17.10.2019

Peta kritisiert kostenlose Milch an Schulen

Der Tierschutzverein Peta kritisiert das Landwirtschaftsamt für einen Aufruf, kostenlose Milch an Schulen zu verteilen.
Foto: Lukas Schulze, dpa (Symbol)

Die Tierschützer kritisieren einen Aufruf des Landwirtschaftsamts Wertingen, wonach die Schulen im Landkreis kostenlose Milch verteilen sollen. Milchkonsum schade der Umwelt und den Tieren, so die Aktivisten.

Die EU fördert im Rahmen eines Schulprogramms die kostenlose Versorgung von Schulen mit Milch und Milchprodukten. Nun hat das Landwirtschaftsamt in Wertingen alle Schulen im Landkreis zur Teilnahme am EU-Schulmilchprogramm aufgerufen (wir berichteten). Der Verein Peta kritisiert den Aufruf der Behörde nun in einer Pressemitteilung und fordert das Landwirtschaftsamt dazu auf, die Förderung des Konsums von Milch und Milchprodukten aus Gründen des Umwelt- und Tierschutzes nicht voranzutreiben und stattdessen pflanzliche Alternativen in den Vordergrund zu stellen. In Kindertagesstätten sowie Grund- und Förderschulen sollten stets pflanzliche Produkte angeboten werden. Peta-Kids, die Kinderkampagne der Tierrechtsorganisation, die altersgerecht über „tierische Themen“ informiert, bedankt sich bei den Schulen im Landkreis Dillingen, die nicht an dem Programm teilnehmen, und hofft, dass die anderen pädagogischen Einrichtungen diesem Ansatz folgen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier ein PLUS+ Abo abschließen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier ein PLUS+ Abo abschließen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.