Newsticker
Erstmals seit über acht Monaten weniger als 1000 Neuinfektionen
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Wittislingen/Arktis: Eine Wittislingerin reiste in die eisige Kälte der Arktis

Wittislingen/Arktis
27.12.2020

Eine Wittislingerin reiste in die eisige Kälte der Arktis

Zum täglichen Bedarf in der Arktis gehört auch Ausrüstung, die das Überleben in der eisigen Kälte sichert. Sechs Wochen lang war Katharina Weiss-Tuider, die in Wittislingen aufgewachsen ist, an der Jahrhundert-Expedition Mosaic beteiligt.
Foto: Esther Horvath, Alfred-Wegener-Institut

Plus Katharina Weiss-Tuider aus Wittislingen begleitete die Forscher der Mosaic-Expedition auf ihrem Weg Richtung Nordpol. Einblicke in den Alltag mit Fruchtgummi-Schnullern, unheimlichen Geräuschen und gut getarnten Eisbären.

Hoch oben im Norden, wo der feste Boden längst den gigantischen Eismassen der Arktis gewichen ist, wo Leben kaum möglich scheint, erhält man vielleicht die interessantesten Tipps für den Alltag. Für Katharina Weiss-Tuider war es der folgende: Hab immer eine Packung Fruchtgummi-Schnuller dabei. Denn die lassen sich auch bei schier unvorstellbarer Kälte und mit drei Paar Handschuhen an den Fingern einigermaßen leicht essen. „Außerdem haben sie eine Menge Kalorien. Das braucht man bei einer Expedition“, witzelt Weiss-Tuider. Vor knapp einem Jahr fuhr die gebürtige Wittislingerin auf einem Eisbrecher als Teil der Jahrhundert-Expedition „Mosaic“, in die eisige Welt der Arktis.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.