Startseite
Icon Pfeil nach unten
Dillingen
Icon Pfeil nach unten

Fußball: Gundelfingen sagt der Bayernliga ade, Glött II steigt auf

Fußball

Gundelfingen sagt der Bayernliga ade, Glött II steigt auf

    • |
    Gundelfingens Deniz Erten (rechts) geht am Augsburger Emre Kurt vorbei. Zu selten konnten sich aber die Gastgeber durchsetzen.
    Gundelfingens Deniz Erten (rechts) geht am Augsburger Emre Kurt vorbei. Zu selten konnten sich aber die Gastgeber durchsetzen. Foto: Karl Aumiller

    Nach zuletzt drei Spielzeiten in der Bayernliga Süd führt der Weg des wieder hinab in der Fußball-Landesliga Südwest. Der 0:1-Hinspielniederlage und dem Donau-Hochwasser samt Stadionüberflutung folgte am Mittwochabend eine 0:5-Heimpleite im Rückspiel gegen den Relegationsgegner Türkspor Augsburg.

    Zur Pause steht es schon 0:2 gegen Gundelfingen

    Beide Mannschaft konnten vor rund 900 Zuschauern nicht in Stammformation antreten, die Gäste fanden sich aber besser mit der schwierigen Situation zurecht und führten nach Treffern Mitte der ersten Halbzeit nicht unverdient bereits mit 2:0. Spätestens, als Türkspor dann nach dem Wechsel auf 0:3 erhöhte, war bei den Grün-Weißen die Luft raus und das letzte Fünkchen Hoffnung erloschen. Die souveränen Augsburger legten zwei weitere Tore nach und feierten mit ihrem Anhang nach dem Abpfiff den Bayernliga-Erhalt. Die Treffer für Türkspor Augsburger erzielten Tugay Demir, Mehmet Ali Fidan (2), Jeton Abazi und Dominik Krachtus. 

    Der FC Gundelfingen startet noch in diesem Monat in die Saisonvorbereitung und wird in der Landesliga unter anderem auf eine Landkreis-Rivalen, den Aufsteiger TSV Wertingen, treffen.

    Glötts Mehmet Ali Taner (links) zeigt vollen Einsatz im Relegationsspiel gegen Breitenthal.
    Glötts Mehmet Ali Taner (links) zeigt vollen Einsatz im Relegationsspiel gegen Breitenthal. Foto: Karl Aumiller

    Zeitgleich mit dem FCG lief am Mittwoch ein zweites Landkreis-Team zu einem Relegationsduell auf: Für den Zweiten der A-Klasse West 2, SSV Glött II, ging es in Ettenbeuren gegen die DJK Breitenthal (2. A-Klasse West 1) um den Aufstieg in die Kreisklasse. Und die Lilien haben es tatsächlich geschafft, sie gewannen 2:1. 

    Guggemos bringt Glött in Führung

    Benedikt Guggemos sorgte kurz vor der Pause per Foulstrafstoß für die SSV-Führung, die Benjamin Waidele in der 69. Minute auf 2:0 ausbaute. In der hektischen Schlussphase gab es eine Rote Karte gegen die leicht favorisierten Breitenthaler, die in Unterzahl durch Viktor Ciliks Handelfmetertor (90.+3) noch auf 1:2 herankamen. 

    Glötter Kicker und Fans jubeln

    Mehr aber auch nicht: Nach acht Jahren A-Klasse steigt Glött II damit wieder in die Kreisklasse auf. Entsprechend groß war der Jubel bei den "kleinen" Lilien und ihren mitgereisten Fans.

    Die Jubel-Glötter nach ihrem Sieg über Breitenthal samt Kreisklassenaufstieg.
    Die Jubel-Glötter nach ihrem Sieg über Breitenthal samt Kreisklassenaufstieg. Foto: Benjamin Rößle

    SSV Glött II: D. Waidele, Weigl, E. Schneider, Tausend, Schmid, Guggemos, B. Waidele, Taner (90. B. Grüner), Morais de Almeida (73. Wiedemann), St. Ansbacher (81. Becherer), Matkey (90. R. Bacherle)

    DJK Breitenthal: Kaiser, Seitz (46. S. Grathwohl), König, Bader, Jenuwein, Irouschek, Cilik, Gänzer (55. Roth), Konrad, Schropp, Rödl

    Tore: 0:1 B. Guggemos (42./Foulelfmeter), 0:2 B. Waidele (56.), 1:2 S. Grathwohl (92.)

    Rot: Marco Irouschek (66./Breitenthal)

    Schiedsrichter: Patrick Beutmiller (FC Pfaffenhofen-Untere Zusam)

    Zuschauer: 666

    Diskutieren Sie mit
    0 Kommentare
    Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden