Newsticker
Ukraine meldet schwere russische Raketenangriffe im Osten
  1. Startseite
  2. Dillingen
  3. Gundelfingen: So geht es bei der Renaturierung des Gundelfinger Mooses weiter

Gundelfingen
09.06.2022

So geht es bei der Renaturierung des Gundelfinger Mooses weiter

Das Gundelfinger Moos ist eine Idylle. Der Ausblick vom Beobachtungsturm richtet sich auf den Schurrsee, heute ein Vogelschutzgebiet. Hier verläuft auch der Hauptentwässerungsgraben „Roher Teichgraben“, der an dieser Stelle zur anderen Richtung hin auch die Grenzlinie zum Projektgebiet „Wiedervernässung Gundelfinger Moos“ bildet. Dieser Graben soll verfüllt werden.
Foto: Johanna Hofmann

Plus Die Arge Donaumoos informiert Eigentümer über die Pläne. Doch diese befürchten Nachteile für die Landwirtschaft.

Das Gundelfinger Moos soll wiedervernässt werden. So steht es im Staatsvertrag der Bayerischen Landesregierung mit dem Land Baden-Württemberg. Die dort beschlossenen Maßnahmen zur Verbesserung des Natur- und Wasserhaushalts im Schwäbischen Donaumoos werden seit dem Beschluss des Bayerischen Landtags auch auf bayerischer Flur nahe Gundelfingen umgesetzt. Was bis vor etwa zehn Jahren noch auf den Erhalt des Moores als natürlicher Lebensraum ausgelegt war, hat nun eine neue politische Auftragslage: die Wiedervernässung der Moore als wichtiger Beitrag zum Klimaschutz.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Die Diskussion ist geschlossen.