Newsticker
Noch-Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) schlägt 2G für alle Lebensbereiche vor
  1. Startseite
  2. Donauwörth
  3. Donauwörth: Hochwasserschutz: Ensteht ein Flutpolder in Riedlingen?

Donauwörth
18.02.2020

Hochwasserschutz: Ensteht ein Flutpolder in Riedlingen?

Kommt ein Polder – oder eine anders genannte Eindeichung – nach Riedlingen? Zahlreiche Anwohner als auch Politiker waren der Einladung der IG „Rettet die Riedlinger Flur“ am Sonntag zu einem Ortstermin gefolgt.

Plus Gegen geplante Eindeichungen in der Nähe des Naherholungsgebietes formiert sich massiver Widerstand in Riedlingen. Nun bezog die Polit-Prominenz Stellung dazu.

Mit sichtlich großem Interesse machten sie sich ein Bild vor Ort, die Landtagsabgeordneten Wolfgang Fackler (CSU), Eva Lettenbauer (Grüne) und Ulrich Singer (AfD), wie auch Landrat Stefan Rößle und Donauwörths Oberbürgermeister Armin Neudert. Sie waren gemeinsam mit zahlreichen Kreis- und Stadträten sowie Kandidaten der kommenden Kommunalwahl der Einladung der Interessengemeinschaft (IG) „Rettet die Riedlinger Flur“ gefolgt – um vor Ort in Riedlingen zu sehen, wie die geplanten Deichbaumaßnahmen im Riedlinger Naherholungsgebiet ganz konkret aussehen könnten. Nach Informationen der IG gebe es konkrete Pläne für eine Art "Flutpolder" in Riedlingen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.