Newsticker
RKI: 2768 Neuinfektionen und 21 Todesfälle binnen eines Tages
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Donauwörth: Warum es sich am Helikopter-Kreisel staut

Donauwörth
21.03.2019

Warum es sich am Helikopter-Kreisel staut

Der Kreisverkehr, an dem sich die Arthur-Proeller-Straße (oben rechts) mit der Kaiser-Karl-Straße (oben links) und den Abfahrten zur B16 trifft, funktioniert laut Verkehrsanalyse schlecht. Das liegt nicht nur am Aufbau, sondern auch daran, dass der Verkehr sehr unterschiedlich stark in den Knotenpunkt einströmt.
Foto: Herbert Fößel

Plus Zu Stoßzeiten brauchen Autofahrer in Donauwörth an diesem Knotenpunkt zwischen Innenstadt und B16 besonders viel Geduld. Warum eine Lösung des Problems mehr als schwierig ist, erklärt ein Verkehrsplaner.

Der Kreisverkehr in Riedlingen, an dem sich die B16, die Arthur-Proeller-Straße und die Kaiser-Karl-Straße treffen, ist ein „ganz spezieller Kreisverkehr“. Das zumindest ist die Einschätzung von Helmuth Ammerl vom Verkehrsplanungsbüro Obermeyer aus München. Er hat für die Stadt Donauwörth analysiert, warum sich der Verkehr gerade an diesem Knotenpunkt zu den Spitzenzeiten so staut.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.