Newsticker

EU sichert sich bis zu 160 Millionen Dosen des Corona-Impfstoffs von Moderna
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Der Einweihungstermin für das Friedberger Schloss steht

Friedberg

03.03.2018

Der Einweihungstermin für das Friedberger Schloss steht

Die winterlich kahlen Bäume geben den Blick auf das Schloss frei.
Bild: Thomas Goßner

Friedbergs Leuchtturmprojekt geht seinem Abschluss entgegen. Die Kulturabteilung arbeitet am Eröffnungsprogramm im Friedberger Schloss.

Die Handwerker verlegen bereits den Boden aus massiven Eichendielen, die Maler und die Elektriker machen sich in Kürze an die Feininstallation der Lichtschalter und Steckdosen: Unverkennbar gehen die Arbeiten im Friedberger Schloss ihrem Abschluss entgegen. Allerdings hat der Frost der vergangenen Tage noch einmal für eine Verzögerung gesorgt, berichtete Baureferent Carlo Haupt den Mitgliedern des Schlossausschusses: Teilweise sei es sogar zu kalt gewesen, um den Estrich einzubringen. Von nächster Woche an soll es allerdings wieder mit Volldampf weitergehen auf Friedbergs größer Baustelle.

Die Stadträte verschafften sich vor der Sitzung wieder einen persönlichen Eindruck vom Fortgang der Arbeiten, die voraussichtlich Anfang des zweiten Quartals weitgehend abgeschlossen sein werden. Dann folgen noch der Austausch des Bodens im Schlosshof und das neue Pflaster. Als Einweihungstermin wurde nun das Wochenende vom 5. bis 7. Oktober festgelegt. Schlossmanagerin Sonja Weinfurtner und Frank Büschel, der Leiter der städtischen Kulturabteilung, stellten das Programm vor:

Freitag Der Festabend mit Bühnenprogramm, Catering und Führungen durch das Schloss findet für geladene Gäste statt; dazu wird auch ein prominenter vertreter der bayerischen Staatsregierung erwartet.

Eröffnung des Museums im ersten Quartal 2019 geplant

Samstag und Sonntag Ein kostenloses Opening mit Nonstop-Programm zwischen 10 und 22 Uhr gibt es anschließend für Bürger und Gäste der Stadt; auf drei Bühnen im Hof, im Saal und in der Remise treten einheimische Gruppen auf. Dazu gibt es eine Ausstellung des Stadtarchivs über die Geschichte und den Umbau des Schlosses und ein gastronomisches Angebot. Am Sonntag ist eine geistliche Segnung geplant.

Eröffnungswochen Bis zum Jahresende soll finden zahlreiche Veranstaltungen statt, die das Schloss ins Bewusstsein rücken sollen, darunter eine Hochzeitsmesse, Konzerte, Lesungen, Aktionen wie ein Krimidinner und das Partnerschaftsjubiläum mit Bressuire und eine Silvesterparty.

Das Friedberger Schloss wird wieder eröffnet.
Bild: Rudolf Baier (Archiv)

Von den Stadträten gab es Lob für das vielseitige Konzept. Allerdings war die Sitzung des Schlossausschusse auch von weniger guten Nachrichten geprägt. So wird das Museum definitiv nicht bis zum Eröffnungswochenende fertig sein. Der Ausbau kann erst erfolgen, wenn die Aufzüge sowie die Sicherheitstechnik wie Alarmanlage und Brandmelder abgenommen sind. Auch Heizung und Lüftung im Museum erfordern Testläufe, um ein optimales Klima für die Ausstellungsstücke zu gewährleisten. Die Eröffnung des Museums ist im ersten Quartal 2019 geplant.

Aktuelle Prognose der Architekten liegt bei 22,5 Millionen Euro

Für wenig Begeisterung sorgte im Ausschuss auch der Umstand, dass der erst im vergangenen Sommer erhöhte Kostenrahmen noch einmal überschritten wird. Die aktuelle Prognose der Architekten liegt bei 22,5 Millionen Euro gegenüber dem ursprünglichen Budget von 19,7 Millionen. In den anfänglichen Berechnungen waren aber die üblichen Preissteigerungen und auch die Mehrkosten durch die Verlängerung der Bauzeit noch nicht berücksichtigt. Auch der Stadtrat selbst trug durch Zusatzwünsche zu der Verteuerung bei.

Die tatsächlichen Gesamtkosten lassen sich nach Angeben der Planer derzeit noch nicht absehen. Zwar ist der allergrößte Teil der aufträge inzwischen vergeben und auch abgerechnet. Allerdings sind in einigen Punkten die Forderungen der Firmen weder inhaltlich noch rechtlich geprüft. Es kann also noch zu Korrekturen kommen – nach unten ebenso wie nach oben. Verlässliche Grundlagen für eine abschließende Bewertung sollen bis zur nächsten Sitzung des Schlossausschusses am 26. April vorliegen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren