Newsticker
Deutschland beschließt einheitliche Regeln für die Einreise
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Friedberg: "Offenes Mikrofon" in Friedberg: Die Pandemie als Weltverschwörung?

Friedberg
18.04.2021

"Offenes Mikrofon" in Friedberg: Die Pandemie als Weltverschwörung?

Rund 20 Teilnehmer sind am Samstag erstmals unter dem Motto "offenes Mikrofon" auf dem Friedberger Marienplatz angetreten, um ihrem Unmut gegenüber den geltenden Infektionsschutzmaßnahmen Luft zu machen.
Foto: Nikolai Röhrich

Plus In Friedberg kritisieren Teilnehmer Corona-Maßnahmen und verbreiten Theorien über Impfungen. Weil sich einige nicht an die Maskenpflicht halten, werden sie angezeigt.

Ein Physiklehrer aus München, der in seiner Rede auf dem Friedberger Marienplatz mitunter davon spricht, wie er seine Schüler auf eigene Faust von der Maskenpflicht entband, ist angetan von der Friedberger Altstadt. Die Bürger hingegen hält er für Gefangene des Corona-Systems. "Schöne Käfige hier", ruft er, während eisschleckende Passanten auf der anderen Seite des Marienplatzes stehen geblieben sind, um seiner Rede zu lauschen. Am Samstag fand in Friedberg zum ersten Mal eine Versammlung unter dem Motto "offenes Mikrofon" statt, bei der laut Veranstalter alle Bürger eingeladen waren, ihre Gedanken zur derzeitigen Pandemiebekämpfung zu teilen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren