Newsticker
WHO erteilt Notfallzulassung für chinesischen Corona-Impfstoff von Sinopharm
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Menschen aus Friedberg: Er will Menschenfeindlichkeit nicht hinnehmen

Menschen aus Friedberg
06.10.2018

Er will Menschenfeindlichkeit nicht hinnehmen

Der Friedberger Künstler und Werbeagentur-Inhaber Wolfram Grzabka will mit seiner aktuellen Aktion für Toleranz und Menschlichkeit werben.
Foto: Christine Hornischer

Der Friedberger  Wolfram Grzabka will ein Zeichen gegen  Fremdenfeindlichkeit setzen. Dafür hat er eine Aktion gestartet, bei der jeder mitmachen kann.

 „Menschlichkeit hat die Kraft, die Welt zu verändern.“ Das ist die Botschaft des Friedberger Künstlers und Werbeagentur-Inhabers Wolfram Grzabka, der die aktuelle Lage in Deutschland als mehr als bedenklich empfindet. „Es kann nicht angehen, dass sich ein derart aufgeklärtes und gebildetes Land von einer pöbelnden Horde ewig Gestriger vorführen lässt“, findet der 63-Jährige. „Vielfalt statt Einfalt“, „Lebendig und kreativ“... Mit solchen Sprüchen setzt Wolfram Grzabka daher seine Kampagne für mehr Toleranz und Menschlichkeit fort.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren