Newsticker
Sieben-Tage-Inzidenz in Deutschland liegt erstmals über 800
  1. Startseite
  2. Friedberg
  3. Lokalsport
  4. Stockschießen: Aufstieg verspielt

Stockschießen
14.01.2022

Aufstieg verspielt

Mit Rang elf bei den Aufstiegsspielen der Bayernliga-Süd in Waldkraiburg war das Tegernbacher Stockschützen-Team nicht ganz zufrieden: (von links) Stefan Wagner, Michael Wagner, Markus Wagner und Enrico Peiker.
Foto: Johann Hamberger

Die Eisstockschützen des SC Tegernbach erwischen in der Rückrunde einen gebrauchten Tag.

Beim ersten Wettkampftag in der Bayernliga Süd hatten sich die Eisstockschützen des SC Tegernbach mit dem dritten Rang für die Aufstiegsspiele qualifiziert. Am Rückrundenspieltag erwischten die Tegernbacher in Waldkraiburg einen gebrauchten Tag und verspielten den Aufstieg. Am Ende sprang nur Platz elf heraus.

Markus Wagner, Michael Wagner, Enrico Peiker und Stefan Wagner hatten sich auf diese Aufstiegsspiele zur 2. Bundesliga vorbereitet. Bereits nach den ersten vier Begegnungen mit deutlichen Niederlagen gegen WSV Königssee (8:18), ESV Wang (10:20), TSV Breitbrunn II (6:16) und TuS Alztal Garching (8:16) waren die Ambitionen auf einen Aufstiegsplatz bereits dahin. Dabei konnte das Quartett insgesamt nicht an die Leistungen der Vorrunde anknüpfen. Die Tegernbacher gaben sich aber kämpferisch. Im fünften Spiel konnte der SC gegen den SV Ostermünchen (23:5) gewinnen. Danach gab es gegen den EC Sigmertshausen (20:6) die nächsten Pluspunkte. Es folgten Niederlagen gegen ESC Seltmanns (6:20) und SC Burgrain (13:17) sowie ein Sieg gegen SC Reicheneibach 2 (11:9).

Nach der Pause wurden TSV Ismaning (19:5) und SV Linde Tacherting (17:11) besiegt, doch dem ESV Waldkraiburg (5:27) und dem TSV Kühbach (8:22) unterlag man klar.

In der Endabrechnung der Aufstiegsgruppe belegte der SC Tegernbach mit 10:16 Punkten den elften Rang. Den Turniersieg erkämpfte sich der TSV Breitbrunn II (19:7 Punkte) vor dem TSV Kühbach (18:8/1,939) und dem TuS Alztal Garching (18:8/1,145). Diese drei Vereine dürfen nächstes Jahr in der 2. Bundesliga starten.

Das ist im kommenden Winter auch das Ziel für die Tergernbacher Eisstockschützen, die dann wieder angreifen wollen. (hj)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.