Newsticker
USA wollen militärische Präsenz in Europa dauerhaft verstärken
  1. Startseite
  2. Geld & Leben
  3. Schuhe putzen: Tipps für Sneaker und Lederschuhe

Schuhe reinigen
23.06.2022

Schuhe putzen: Tipps für Sneaker und Lederschuhe

Schuhe putzen: So geht es richtig. Sind die Winterstiefel feucht oder nass? Da hilft zerknülltes und in den Schuh gestopftes Zeitungspapier.
Foto: Robert Günther, dpa-tmn

Das Schuhe putzen ist sicher nicht die Lieblingsbeschäftigung der Deutschen. Ob Sneaker oder Lederschuhe - in diesem Artikel haben wir Ihnen alle Infos zur Schuhreinigung zusammengestellt.

Bereits in der Steinzeit haben sich Menschen mit Leder behelfsmäßige Schuhe gebaut. Der älteste noch erhaltene Lederschuh wird auf den Zeitraum zwischen 3630 und 3380 v. Chr. datiert und stammt aus einer Höhle in Armenien. Damals galten Schuhe vorwiegend der Zweckmäßigkeit, heutzutage spielt auch das Aussehen eine große Rolle. Damit Ihre treuen Begleiter langlebig bleiben, haben wir Ihnen in diesem Artikel etliche Tipps zum Schuhe putzen zusammengestellt. "Die richtige Pflege hängt vom Material der Schuhe ab", sagt Claudia Schulz, Sprecherin des Deutschen Schuhinstituts in Offenbach.

So reinigen Sie Ihre Schuhe richtig

Egal welches Material Ihr Schuh hat - in wenigen Schritten sind die Schuhe wieder sauber. Hier der Überblick

  1. Vorreinigung: Entfernen Sie Schnürsenkel und Innensohle. Grober Schmutz sollte erst von der Sohle und dem Sohlenrand entfernt werden. "Bereiten Sie sich am besten eine Schale mit Wasser und ein wenig Flüssigwaschmittel vor", sagt Hauswirtschafterin Andrea Kröner. Dabei reicht ein kleiner Schuss Spülmittel, das dazu dienen soll das Wasser weicher zu machen. Haben Ihre Schuhsohlen ein tiefes Profil, können Sie die Stellen mit einer alten Zahnbürste erreichen. Bei eingetrocknetem Dreck hilft auch ein Schraubenzieher.
  2. Obermaterial reinigen: Beim Schuhe putzen müssen Sie auf das jeweilige Material Rücksicht nehmen. Glattleder und Lackleder kann mit einem feuchten Tuch und geeigneten Reinigungsmitteln sauber gemacht werden. Bei Rauleder wie Velours sollten Sie eine Bürste verwenden. Weiter unten im Artikel finden Sie die Empfehlungen für das jeweilige Material.
  3. Schnürsenkel und Einlegesohlen reinigen: Schnürsenkel können bei 30 Grad mit einem Feinwaschmittel in der Waschmaschine gewaschen werden. Für Einlegesohlen gilt das normalerweise auch, beachten Sie aber die Herstellerangaben. Andrea Kröner empfiehlt die Handwäsche.
  4. Schuhe sanft bei Zimmertemperatur trocknen lassen.

Schuhe putzen: So reinigen Sie Ihre Glattlederschuhe

Wie putzt man Schuhe aus Glattleder?
Foto: Matthias Balk, dpa

Schuhe aus Glattleder sind relativ pflegeleicht. In drei Schritten können diese gereinigt werden:

  1. Vorreinigung mit einem feuchten Tuch

  2. Schonende Trocknung

  3. Pflegen mit Schuhcreme

  4. Polieren

Im ersten Schritt sollten Sie Ihre Glattlederschuhe mit einem feuchten Tuch von Schmutz befreien. Anschließend sollten die Schuhe schonend bei Zimmertemperatur getrocknet werden. Claudia Schulz rät, die Schuhe nicht auf die Heizung zu stellen, da das Leder sonst brüchig werden könnte. Um die Nässe schonender aus dem Schuh zu ziehen, können Sie Zeitungspapier in den Schuh stopfen.

Sind die Schuhe trocken, wird eine dünnflüssige Schuhcreme mit einem Schwämmchen auf dem Schuh verteilt. Es gibt neutrale und farbige Pflegecremes. Letztere haben den Vorteil, dass sie kleinere Kratzer und Schäden kaschieren können. Achten Sie dabei auf die Farbe Ihrer Schuhe. Wer sich nicht sicher ist, kann einfach auf eine farblose Schuhcreme zurückgreifen. "Wie bei der Haut dringt diese in die Poren des Leders ein und versorgt es mit Feuchtigkeit", sagt Claudia Schulz. Wer seine Schuhe besonders glänzend haben will, kann anschließend mit einem weichen Tuch polieren. Dabei ist es wichtig, vorher nicht zu viel Schuhcreme zu verwenden, da die Schuhe sonst keinen Superglanz erhalten. Die Schuhcreme muss vorher eingetrocknet sein.

Raulederschuhe putzen: Darauf sollten Sie achten

Rauleder macht das Schuhe putzen nicht leicht und ist pflegeintensiv. Das Material ist offenporig und deshalb anfälliger bei Regen oder Schnee. Die Schuhe reinigen Sie laut Claudia Schulz am besten mit einer Bürste aus Kupferdraht. Für Rauleder gibt es auch Spezialradiergummis, mit denen hartnäckige Flecken entfernt werden können. Sind die Raulederschuhe stark verschmutzt, helfen Wasser und eine neutrale Seife. Hauswirtschafterin Andrea Kröner empfiehlt, dazu ein Mikrofasertuch zu verwenden, um das Leder nicht glatt zu reiben. Lassen Sie die Schuhe anschließend bei Zimmertemperatur trocknen. Zum Schluss kann ein farbloses Pflegespray verwendet werden, damit das Rauleder geschmeidig bleibt. "Auf keinen Fall sollte man dafür eine Creme verwenden", sagt Schulz. Bei Rauleder wie Velours oder Nubuk bietet es sich vor allem im Winter und Herbst an, ein Imprägnierspray zu verwenden. Dieses sollte im Freien aufgetragen werden. Andrea Kröner empfiehlt, bei der Prozedur unbedingt Handschuhe zu tragen.

Wie putzt man seine Lacklederschuhe richtig?

Schuhe aus Lackleder sind laut Claudia Schulz besonders empfindlich, da das Material schnell bricht oder stumpf werden kann. "Bürsten sind hier ebenso fehl am Platz wie normale Fettcremes", so die Expertin. Zur Pflege sollten Sie spezielles Lacklederöl oder Lacklederlotion verwenden. Laut Andrea Kröner können Sie für matte Stellen Zitronensaft verwenden. Knickstellen lassen sich mit Babyöl pflegen. Bei Lackleder ist laut der Expertin die richtige "Tragetemperatur" entscheidend, da das Leder bei Minusgraden Frostschäden bekommen kann: "Lackleder darf nicht frieren", sagt Andrea Kröner. Falls die Schuhe nass geworden sind, sollten Sie das Material bei Zimmertemperatur schonend trocknen.

Sneaker und Sportschuhe: So reinigen Sie Ihre Schuhe aus Textilien

Wie reinigt man Sportschuhe?
Foto: Julian Leitenstorfer

Stretch, Nylon, Kunststoff - Schulz rät, Textilschuhe mit Wasser und Seife oder geeigneten Schaumreinigern zu putzen. Laut Andrea Kröner verwenden Sie zum Putzen am besten Wasser und Spülmittel. "Sportschuhe dauern immer am längsten", erklärt die Expertin. Zum Reinigen brauchen Sie also etwas Geduld. Erst sollten Sie die Sohlen reinigen, dann wird das Obermaterial gesäubert. "Verwenden Sie hierfür einen Putzlumpen, am besten aus Mikrofaser", empfiehlt Kröner. Gummikappen können Sie mit Scheuermilch putzen. Für Schuhe aus mehreren Materialien gibt es auf dem Markt auch spezielle Kombi-Produkte. Für Kunstleder gibt es speziellen Pflege- und Reinigungsschaum. Dieser ist üblicherweise fettfrei und hält das Kunstleder elastisch.

Schuhe pflegen: Wann ist Imprägnierspray sinnvoll?

Schuhe reinigen: Winterschuhe sollte man vor dem ersten Tragen nach dem Kauf und auch danach immer wieder mal mit einer Imprägnierung behandeln.
Foto: Robert Günther, dpa

Imprägniersprays sind im Herbst und Winter ein Muss für Lederschuhe, sagt Claudia Schulz: "Das Imprägnieren schützt vor Nässe." Auf dem Markt sind Universalsprays erhältlich, die für alle Lederarten geeignet sind. Bei Textilien ist laut der Expertin aber Vorsicht geboten, da das Material verfärbt werden kann. "Da würde ich mich erst beraten lassen", so Schulz. Auch Kunstleder sollte nicht unbedingt imprägniert werden.

Neue Lederschuhe sollten bereits vor dem ersten Tragen mit Imprägnierspray behandelt werden. Laut Claudia Schulz reicht eine Behandlung pro Saison nicht aus: "Ich würde sie alle zehn Tage imprägnieren, bei Bedarf sogar noch öfter." Das Spray sollte erst aufgetragen werden, nachdem der Schuh gesäubert wurde.

Salzränder auf Lederschuhen entfernen

Schnee hinterlässt auf Leder häufig unschöne, weiße Ränder. Claudia Schulz empfiehlt, die Rückstände mit einem fusselfreien Tuch, warmem Wasser und einem Tropfen Essigessenz zu entfernen. "Das ist ein Rezept meiner Oma", sagt die Expertin. Das Gemisch sollte erst an einer unauffälligen Stelle getestet werden. Es gibt aber auch eine weitere Methode, Salzränder von Schuhen zu entfernen - und zwar mit Milch.

Lagerung und Pflege: Wie häufig sollte man seine Schuhe putzen?

Generell muss das jeder für sich selbst entscheiden. Damit sich die Lebenszeit Ihrer Schuhe verlängert, rät Expertin Claudia Schulz dazu, stark beanspruchte Paare mindestens einmal in der Woche zu putzen und mit Pflegemittel zu behandeln.

Außerdem brauchen Schuhe "Ruhepausen, um sich zu regenerieren", wie die Expertin erklärt. In den Pausen kann die gespeicherte Feuchtigkeit trocknen, und sie vermindern das Risiko auf Fußpilz und unangenehme Gerüche. Holzspanner helfen dabei, die Nässe aus den Schuhen zu ziehen und können Gehfalten vorbeugen.

Lagern Sie Ihre Schuhe nicht in Plastiktüten, sondern im Schuhregal oder einem Karton. "Sie wollen atmen", sagt Claudia Schulz.

Dürfen Schuhe in die Waschmaschine?

Die meisten Hersteller geben keine Garantie für einen Waschgang in der Maschine. Wenn überhaupt, sollten Turnschuhe nur bei geringen Temperaturen in der Waschmaschine gereinigt werden.
Foto: Franziska Gabbert, dpa-tmn

Schuhe sollten Sie am besten per Hand reinigen. Lederschuhe dürfen auf keinen Fall in der Waschmaschine gereinigt werden, da das Material porös wird und brechen kann. Schuhe aus Kunststoff oder Textilien vertragen die Waschmaschine besser, Expertin Claudia Schulz rät aber davon ab: "Die Hitze schadet dem Kleber oder Gummi, der oft mitverarbeitet ist." Selbst beim Schonwaschgang bei 30 Grad kann sich die Sohle lösen. Die Garantiezeit erlischt dadurch auch: "Die Schuhe wurden dann nicht sachgemäß gereinigt", so Andrea Kröner. Wenn Sie Ihre Turn- und Sportschuhe nur per Hand waschen, verlängert sich die Lebenszeit der treuen Begleiter.

Schuhe putzen: Was tun gegen unangenehme Gerüche?

Schuhe können mit ihrem unangenehmen Geruch ganze Räume ausfüllen - vor allem Sportschuhe. Dazu kennt Andrea Kröner einen einfachen Trick: "Füllen Sie in eine Schale mit Wasser einen Teelöffel Salmiakgeist", sagt die Expertin. Tunken Sie einen Lappen in das Gemisch und wischen Sie den Innenraum der Schuhe damit aus. Anschließend sollten die Schuhe im Freien getrocknet werden. Kröner rät, die Mischung immer frisch anzurühren, da Salmiakgeist schnell verfliegt. Nach der Behandlung riechen die Schuhe wieder frisch - Ihre Mitbewohner werden es Ihnen danken.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.