Newsticker
Ukrainische Truppen stoßen von Charkiw bis zur russischen Grenze vor
  1. Startseite
  2. Günzburg
  3. Kommentar: Tarif-Konflikt bei Wanzl: Eine wichtige Entschuldigung

Tarif-Konflikt bei Wanzl: Eine wichtige Entschuldigung

Kommentar Von Till Hofmann
27.07.2019

Bei der Auseinandersetzung zwischen IG Metall und Wanzl ist eine Gewerkschafterin zu weit gegangen. Sie hat es eingesehen und die Konsequenz gezogen - ein Zeichen von Stärke.

In der Hitze des Gefechts kann einem schon mal eine unbedachte Bemerkung rausrutschen. Vor allem, wenn man das Gefühl hat, in einer zäh geführten Auseinandersetzung bewegt sich gar nichts und daran sind natürlich ausschließlich die anderen schuld. Sehr warm war es wirklich vor einem Monat auf dem Leipheimer Marktplatz, als die Gewerkschaft IG Metall die Wanzl-Beschäftigten zum Warnstreik gebeten hatte. 800 waren der Einladung gefolgt – trotz besten Badewetters. Die Kulisse beeindruckte offenbar auch einzelne Redner auf der Bühne derart, dass die Frage nach dem längeren Atem im Dauerstreit bei Wanzl gleichgesetzt wurde mit der sexuellen Potenz im Bett. Das Ergebnis: Gewerkschafter können länger.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.