Newsticker
Schweden beantragt Nato-Beitritt – Ukrainische Truppen melden Erfolge
  1. Startseite
  2. Günzburg
  3. Günzburg: A8 ist wegen eines Großeinsatzes mehr als drei Stunden gesperrt

Günzburg
11.05.2022

A8 ist wegen eines Großeinsatzes mehr als drei Stunden gesperrt

Auf der A8 bei Günzburg hat es am Mittwochabend einen Polizei-Großeinsatz gegeben. In der Folge war die Autobahn mehr als drei Stunden gesperrt, es kam zu langen Staus.
Foto: Bernhard Weizenegger (Symbolbild)

Lange Staus hat es am Mittwochabend rund um die A8 bei Günzburg gegeben. Wegen eines Großeinsatzes der Polizei war die Autobahn stundenlang gesperrt.

Großeinsatz der Einsatzkräfte am Mittwochabend in Günzburg: Bis aus München wurden Spezialkräfte der Höhenrettung angefordert. Auslöser war die Meldung eines Verkehrsteilnehmers, der auf der A8 einen Mann auf der Autobahnbrücke Anschlussstelle Günzburg wahrgenommen hatte. Die Beobachtung täuschte nicht: Der Mann machte Anstalten, von der Brücke zu springen.

Lange Staus rund um A8 bei Günzburg: Großeinsatz führt zu Sperrung der Autobahn

Das alles geschah nach 18 Uhr – noch im Feierabendverkehr. Es bildeten sich zum Teil lange Staus auf der B16 bei Günzburg, aber auch an der Auffahrt Jettingen-Scheppach. Von dort bis Leipheim war die Autobahn am Mittwoch nach Auskunft der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West für über drei Stunden gesperrt. Tausende waren davon betroffen.

Wie die Polizei auf Anfrage unserer Redaktion mitteilt, wollte der Mann von der Polizei zunächst nichts wissen und lehnte jeglichen Kontakt ab. Dann erwies sich die Sprachbarriere als weiteres Hindernis. Ein Dolmetscher half bei der Kommunikation. Letztlich konnte der Mann von seiner Verzweiflungstat abgehalten und dazu bewegt werden, von der Brücke zu steigen.

Er wurde ins BKH Günzburg gebracht und dort versorgt. Über das Motiv wurde nichts bekannt. Und auch die Zahl der am Einsatz Beteiligten konnte am späten Mittwochabend nicht quantifiziert werden. „Es waren viele“, sagte der Diensthabende der Einsatzzentrale in Kempten gegenüber unserer Redaktion.

Kreisen Ihre Gedanken darum, sich das Leben zu nehmen? Sprechen Sie darüber! Es gibt eine Vielzahl von Hilfsangeboten - per Telefon, Chat, E-Mail oder im persönlichen Gespräch, auch anonym. Hier finden Sie eine Übersicht.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.