Newsticker
Wegen steigender Zahlen: Regierung will über Maßnahmen beraten
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Illertissen: Bei „Freeda“ gibt es bald auch draußen Kaffee

Illertissen
21.03.2019

Bei „Freeda“ gibt es bald auch draußen Kaffee

Freeda-Inhaberin Gülsah Nair wird bald auch draußen Kaffee servieren.
Foto: Jonathan Mayer

Illertisser Stadträte stimmen Antrag zu. Nun dürfen Stühle und Tische auch am Gehweg vor dem Café platziert werden.

Seit 2017 können Illertisser in der Weinbar L’angolo oder dem Imbiss Taxim nicht nur drinnen sitzen und speisen, sondern auch außerhalb. Damals legten die Stadträte sogar selbst Hand an und maßen mit Meterstäben ausgestattet genau nach, ob die Abstandsflächen eingehalten wurden. Jetzt zieht ein Café in der Innenstadt nach: Im „Freeda“ wird demnächst nicht mehr nur im Inneren Cappuccino serviert. Auch außerhalb des Lokals soll es die Möglichkeit geben, einen Imbiss zu sich zu nehmen. Der Antrag dazu lag dem Bauausschuss jetzt vor. Vorgesehen sind zwei Tische mit je drei Stühlen auf der Westseite des Gebäudes (Oberer Graben) sowie auf dem ersten gegenüberliegenden Parkplatz drei Tische mit jeweils vier Stühlen. Die Tische und Stühle sollen von April bis Oktober aufgestellt werden.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.