Newsticker
Habeck: Ministerien erst Thema am Ende von Ampel-Gesprächen
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Illerzell: Als die Coronakrise ausbrach, war er auf dem Kilimandscharo

Illerzell
22.03.2020

Als die Coronakrise ausbrach, war er auf dem Kilimandscharo

Glücklich, zufrieden und ohne eine Ahnung von der abenteuerlichen Heimreise: Michael Lämmle auf dem Kilimandscharo.
2 Bilder
Glücklich, zufrieden und ohne eine Ahnung von der abenteuerlichen Heimreise: Michael Lämmle auf dem Kilimandscharo.
Foto: Michael Lämmle

Plus Michael Lämmle aus Illerzell ist auf Weltreise, als er von der Coronakrise erfährt. Abgesagte Flüge, Grenzen zu: Der Heimweg des 24-Jährigen ist abenteuerlich.

Als in Deutschland das öffentliche Leben nach und nach abebbte, Veranstaltungen abgesagt und die Grenzen geschlossen wurden, war Michael Lämmle auf dem Kilimandscharo. Eine Woche lang machte der 24-Jährige aus Illerzell eine Tour zu dem beeindruckenden Gipfel, der mit 5895 Metern das höchste Bergmassiv in Afrika stellt. „Congratulations – Glückwunsch“: Auf einem Foto posiert er glücklich vor dem Schild, das den höchsten Punkt markiert.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.