Newsticker
Ukraine erhält im Juli erste Gepard-Panzer aus Deutschland
  1. Startseite
  2. Illertissen
  3. Illerkirchberg: Ein berüchtigter Raubritter und sein Besitz an der unteren Iller

Illerkirchberg
21.04.2022

Ein berüchtigter Raubritter und sein Besitz an der unteren Iller

In der Südtiroler Churburg ist der Harnisch des Vogtes Ulrich IV. von Matsch ausgestellt. Die Herren von Matsch hatten keinen guten Ruf, aber Beziehungen nach Oberkirchberg.
Foto: Ralph Manhalter

Plus Nach dem Tod des Grafen Wilhelm von Kirchberg übernahmen Vögte aus Tirol dessen Herrschaft als Erbmasse. Ulrich IV. von Matsch war einer dieser gewalttätigen Gesellen.

Man kann sich seine Verwandtschaft nicht aussuchen. Zumal nicht jene aus der eigenen Familie, all die bereits pränatal existierenden Onkel und Tanten. Pardon - bei den meisten unter ihnen handelt es sich sicherlich um lupenreine Sympathieträgerinnen und Sympathieträger. Das soll aber gar nicht unser Thema sein. Wir wollen uns hier eher auf die angeheiratete Sippschaft konzentrieren, deren dunkle Geheimnisse und seelische Abgründe sich dem neuen Familienmitglied erst im Laufe der Zeit erschließen. Nun, ob Graf Wilhelm von Kirchberg tatsächlich so blauäugig war, als er seine Erbtochter Agnes um das Jahr 1346 an die Vögte von Matsch aus Tirol verehelichte? Letztere hatten nämlich beileibe keinen sonderlich guten Ruf.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.