Newsticker
RKI meldet 16.417 Neuinfektionen und 879 Todesfälle

Regionalliga Bayern

07.07.2020

Ein Japaner für den FVI-Sturm

N. Watanabe

Zwei Spieler kommen aus Memmingen, zwei weitere gehen

Der Aderlass ist gewaltig und ein bisschen drängt die Zeit: Am Donnerstag um 18 Uhr beginnt Trainer Marco Konrad schließlich beim FV Illertissen mit der Vorbereitung auf die Fortsetzung der Saison in der bayerischen Fußball-Regionalliga. Da trifft es sich natürlich prima, dass zwei neue Spieler jetzt unterschrieben haben. Beide kommen sie vom FC Memmingen.

Ein Exot in dieser Spielklasse ist der 25-jährige Japaner Natsuhiko Watanabe. Der Offensivspieler war in der Winterpause der Saison 2017/18 direkt aus seiner Heimat zum VfR Aalen gewechselt, sein Profidebüt feierte er am 33. Spieltag der dritten Liga bei der Aalener 0:1-Auswärtsniederlage gegen Werder Bremen II. In der Folge wurde Watanabe kaum noch berücksichtigt und ging zum FC Memmingen. Für die Allgäuer erzielte der laufstarke Japaner in 31 Partien acht Tore. Sein ehemaliger und auch künftiger Mannschaftskamerad Philipp Boyer ist dagegen ein Mann für die Defensive. Trotz seiner erst 24 Jahre hat er bereits 80 Spiele in der Regionalliga gemacht. Zuvor hatten bereits Fabian Rupp, Markus Smarzoch, Nicolas Keckeisen, Leif Estevez und Janis Görlich beim FVI zugesagt.

Auf der anderen Seite haben sich mit Philipp Wujewitsch und Stanislaus Herzel zwei weitere Spieler vom FVI verabschiedet. Moritz Nebel, Philipp Schmid, Marco Hahn, Manuel Strahler, Philipp Strobel, Benedikt Krug, Lucca Nagel, Tim Buchmann, Antonio Pangallo, Maurizio Scioscia, Sandro Caravetta und Kevin Schmidt werden den Verein ebenfalls verlassen. (hs)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren