i
Foto: Armin Weigel, dpa (Symbolbild)
Foto: Armin Weigel, dpa (Symbolbild)

Eine Heizöllieferung in Vöhringen ist schief gegangen.

Vöhringen
06.04.2023

Heizöllieferung in Vöhringen geht schief: Schaden von 10.000 Euro

An ein Wohnhaus in Vöhringen sollte Heizöl geliefert werden. Doch das geht schief. Die Polizei schätzt den Schaden auf 10.000 Euro.

Bei einer Anlieferung von Heizöl in Vöhringen ist es zu Bodenverunreinigung durch auslaufendes Öl gekommen. Die Polizei gibt als Gesamtschaden eine Summe von 10.000 Euro an. 

Weiterlesen mit dem PLUS+ Paket
Zugriff auf alle PLUS+ Inhalte. Jederzeit kündbar.
JETZT AB 0,99 € TESTEN

Das Heizöl wurde demnach gegen 16.10 Uhr für ein Wohnhaus im Jägerweg geliefert. Nach derzeitigem Kenntnisstand war der sogenannte Fallstutzen des Beförderungsschlauches nicht richtig arretiert. Eine geringe Menge an Heizöl sei so in den Gartenbereich gesickert, heißt es. 

Sachverständige des Landratsamtes Neu-Ulm wurden verständigt. Eine akute Gefahr für das Grundwasser habe nicht bestanden, so die Polizei. Eine verständigte Spezialfirma trug die verschmutzte Erdschicht ab. (AZ)

Facebook Whatsapp Twitter Mail