Newsticker

Zahl der Corona-Infizierten in München sinkt unter kritischen Wert
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Automotive Geiger übernimmt Betrieb

02.07.2010

Automotive Geiger übernimmt Betrieb

Für das Aksys-Werk in Ziemetshausen hat sich ein Käufer gefunden: Geiger Automotive in Murnau hat den Geschäftsbetrieb übernommen. Archivfoto: vop

Ziemetshausen Die Geiger Automotive GmbH übernimmt das frühere Aksys-Werk in Ziemetshausen. Nach einer Pressemitteilung des Unternehmens mit Sitz in Murnau wird der Standort mit rund 95 Mitarbeitern fortgeführt. Gut 45 Mitarbeiter sind in einer Beschäftigungs- und Qualifizierungsgesellschaft untergekommen. Der Kaufpreis für das Werk, das von der Aksys-Insolvenz betroffen war, ist nicht bekannt. "Wir sind sicher, dass wir durch den Verkauf an Geiger Automotive eine langfristige Fortführung erreicht haben", sagt Insolvenzverwalter Tobias Hoefer. "Das Unternehmen kommt aus der Branche, ist Spezialist für Kunststoffe. Die Übernahme stellt für Geiger eine wertvolle Ergänzung dar."

Ziemetshausen soll als vierter Standort mit den dort vorhandenen Technologien wie 2K, Folienhinterspritzen und Schäumen das Spektrum verstärken. Geiger Automotive hofft durch die Nähe zu Murnau außerdem auf Synergie-Effekte. Das Unternehmen fertigt bereits am Staffelsee und in Tambach-Dietharz in Thüringen. Zur Gruppe gehört auch Geiger technologies Polen mit einem Werk in Sosnowiec. Die Geiger-Gruppe wird nach Auskunft der Geschäftsführung nach der Übernahme mit rund 700 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 100 Millionen Euro erwirtschaften.

HTP steht hinter Geiger

Alleiniger Gesellschafter der Geiger Automotive und der Geiger technologies ist eine niederländische Gesellschaft. Deren Mehrheitsgesellschafter ist wiederum die HTP Investments B. V. mit Wilhelm de Pundert als alleinigem Gesellschafter und Geschäftsführer. Das Investmentportfolio in der produzierenden Industrie von HTP Investments ist breit gefächert. Der Jahresumsatz beträgt derzeit rund 1,5 Milliarden Euro - bei rund 3000 Mitarbeitern. Zu HTP gehört beispielsweise der deutsche Caravan-Hersteller Knaus-Tabbert, der französische Automobilzulieferer Michel Thierry Group oder der niederländische Anlagenbauer NEM.

Automotive Geiger übernimmt Betrieb

Für den Insolvenzverwalter Tobias Hoefer ist der Verkauf des Ziemetshauser Werks "ein Segen für die Mitarbeiter" - die Zukunft des Werks stand wegen der schwierigen Situation in der Kunststoff-Branche allgemein auf der Kippe. Zwei Großkunden hatten sich aus strategischen Gründen anders positioniert.

Interessent für AdMould

Noch offen ist derweil die Zukunft von AdMould in Thannhausen. Hoffnung macht allerdings der Verkauf des Aksys-Werks in Köngen: Der Übernehmer wäre nach Informationen der Mittelschwäbischen Nachrichten auch an der Übernahme der 100-prozentigen Tochter im Mindeltal interessiert. Neuer Eigentümer des Standorts Köngen ist die Minda Schenk Plastic Solutions GmbH mit Sitz in Esslingen. Durch die Übernahme bleiben in Köngen 184 Arbeitsplätze erhalten.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren