Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Manfred Weber rechnet mit größerer Zahl an Geflüchteten im Winter
  1. Startseite
  2. Kultur
  3. Halbjahres-Charts: Das waren die Hits bisher: Ed Sheeran liegt vorne

Halbjahres-Charts
07.07.2017

Das waren die Hits bisher: Ed Sheeran liegt vorne

Helene Fischer mit ihrem Album «Helene Fischer» legte den erfolgreichsten Start der letzten 15 Jahre hin.
2 Bilder
Helene Fischer mit ihrem Album «Helene Fischer» legte den erfolgreichsten Start der letzten 15 Jahre hin.
Foto: Henning Kaiser (dpa)

Welches Lied ist der bisherige Hit des Jahres? Welches Album wurde am meisten verkauft? Welcher Film lief im Kino am besten? Und wer war in den sozialen Medien besonders beliebt? Antworten zum ersten Halbjahr.

Das Lied "Shape Of You" des Singer-Songwriters Ed Sheeran (26) ist der bisherige Hit des Jahres. In einer Halbjahresauswertung der Offiziellen Deutschen Charts kommt der Song des Briten auf Platz eins, wie GfK Entertainment in Baden-Baden mitteilte.

Platz zwei erreicht der eingängige Latino-Hit "Despacito" des puerto-ricanischen Duos Luis Fonsi feat. Daddy Yankee.

Rang drei erobert die House-Nummer "Tuesday" von Burak Yeter feat. Danelle Sandoval, eine Neuauflage des drei Jahre alten gleichnamigen Hip-Hop-Hits von ILoveMakonnen und Drake.

Dahinter liegen die Elektropop-Songs "Something Just Like" von The Chainsmokers & Coldplay sowie "It Ain't Me" von Kygo & Selena Gomez.

Bei den Alben kommt "Helene Fischer" von Helene Fischer auf Platz eins, gefolgt von dem "Divide" ausgesprochenen Album von Ed Sheeran ("÷"), "Laune der Natur" von den Toten Hosen, "Spirit" von Depeche Mode sowie dem Live-Album "Rammstein: Paris".

In einer anderen Halbjahreswertung kürten die Marktforscher von Media Control den Kinofilm der ersten sechs Monate 2017: Es ist "Fifty Shades of Grey - Gefährliche Liebe".

Im Halbjahresranking der Offiziellen Deutschen Kinocharts kommt er auf mehr als 3,4 Millionen Besucher. Zum Startwochenende im Februar seien knapp 850 000 Menschen in die deutschen Kinos geströmt - nur "Fast & Furious 8" habe dies an seinem Startwochenende im April mit 1,14 Millionen Tickets getoppt.

Zum deutschen "Social Media King" kürte Media Control den Musiker Bonez MC. Über die drei Social-Media-Plattformen Facebook, Instagram und Twitter generierte der Rapper demnach die mit Abstand meisten Interaktionen (Summe aller Likes, Reactions, Shares, Comments, Retweets & Mentions) aller deutschen Künstler in den Musikcharts.

Allein auf dem Instagram-Account von Bonez MC registrierte Media Control mehr als 40 Millionen "Likes" in der ersten Jahreshälfte.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.