1. Startseite
  2. Kultur
  3. Mexikanischer Schriftsteller Dehesa gestorben

03.09.2010

Mexikanischer Schriftsteller Dehesa gestorben

Mexikanischer Schriftsteller Dehesa gestorben
Bild: DPA

Mexiko-Stadt (dpa) - Der mexikanische Schriftsteller, Journalist und Dramaturg Germán Dehesa ist am Donnerstag nach langer Krankheit im Alter von 66 Jahren gestorben. Das berichteten Medien des Landes.

In Mexiko war der Autor zahlreicher Bücher vor allem bekannt durch eine tägliche Kolumne in der führenden Tageszeitung "Reforma". Darin analysierte er mit viel Ironie das politische Leben in Mexiko.

Dehesa wurde am 1. Juli 1944 in Mexiko-Stadt geboren. Er studierte Chemie und spanische Literatur. Er erhielt eine Reihe von Preisen und Anerkennungen, zuletzt 2008 den Journalistenpreis Don Quijote aus der Hand des spanischen Königs Juan Carlos. Am 25. August teilte Dehesa in seiner Kolumne mit, dass er an Krebs erkrankt sei.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20IMG_9886.tif
Mindelzell

Die Mexikaner und ein Horn aus Mindelzell

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden