Newsticker
RKI-Chef Wieler plädiert für Corona-Maßnahmen an Schulen bis zum Frühjahr 2022
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Neuwahlen: Historischer Verein stellt sich personell neu auf

Neuwahlen
20.07.2020

Historischer Verein stellt sich personell neu auf

Der Historiker Dr. Stefan Winghart aus Asch ist neuer Vorsitzender des Historischen Vereins Landsberg und Nachfolger von Sigrid Knollmüller, die den Verein 15 Jahre geleitet hat.
Foto: Dagmar Kübler

Sigrid Knollmüller gibt nach 15 Jahren den Vorsitz des Historischen Vereins in Landsberg ab. Ihr Nachfolger an der Spitze der mehr als 700 Mitglieder ist erst seit Kurzem Mitglied

Fast komplett erneuert hat sich der Vorstand des Historischen Vereins Landsberg: Nach 15 Jahren gab Sigrid Knollmüller die Fackel an Professor Dr. Stefan Winghart weiter, der nun die Geschicke des 760 Mitglieder starken Vereins für die nächsten drei Jahre leiten wird. Zum Zweiten Vorsitzenden wurde der Stadtheimatpfleger Dr. Werner Fees-Buchecker gewählt, der bisher als Schriftführer und -leiter fungierte und seit 2006 dem Vorstand angehört. Dessen Amt übernimmt nun Dr. Albert Thurner, Bürgermeister in Vilgertshofen. Schatzmeister wurde Axel Flörke, der damit eine, wie er sagte, große Verantwortung ob der hohen zu verwaltenden Summen übernimmt, jedoch auch die Zeit dafür habe, da er nun in den Ruhestand gehe. Tatsächlich handelt es sich insgesamt um ein beträchtliches Vermögen, das der Historische Verein verwaltet, da er auch die Hans Heinrich Martin Stiftung (HHMS) gesetzlich vertritt. Der Landsberger Martin gründete die Stiftung 2013 mit dem Zweck, dass sein Vermögen für die Kultur in der Stadt Landsberg eingesetzt wird. Martin verstarb 2019 und übertrug sein gesamtes Vermögen der Stiftung. Dabei handelt es sich um ein Wertpapierdepot mit 23 Anlagen im Wert von 243 000 Euro - Kurswert am 14. Juli 2020. Außerdem gehören zur HHMS zwei Konten mit einem Guthaben von aktuell insgesamt 222 000 Euro. 250 000 Euro aus dem Depot sind als Förderung zur Renovierung des Stadtmuseums vorgesehen, wie Schatzmeister Werner Juchem bekannt gab. Das Vermögen des Historischen Vereins beträgt aktuell 58000 Euro. Gefördert werden sollen davon heuer mit insgesamt 5000 Euro Bänke im Park am Mutterturm sowie die Pfarrkirchenstiftung Holzhausen und der Förderverein Pestenacker.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier ein PLUS+ Abo abschließen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier ein PLUS+ Abo abschließen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.