1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Herr Blomberg schreitet

Kunstwerk

06.08.2015

Herr Blomberg schreitet

Bei der „Einweihung“ des Kunstwerkes „Herr Blomberg II“: (von links) Werner Geiger und Bernd Ansorge von der Sparkasse BW, die Hauptsponsoren Franz und Marlies Weikmann, Kurdirektor Horst Graf, Isolde Egger (künstlerische Leiterin des Kunstvereins BW), Künstler Josef Lang, Bürgermeister Paul Gruschka, Claudia May (Vorsitzende des Kunstvereins BW) Wolfgang Reusch (Kassenwart des Kunstvereins BW) und Veranstaltungsleiterin Anna-Marie Schluifelder.
Bild: Egger

Rote Holzfigur von Josef Lang am „kleinen Bahnhof“ aufgestellt

Dass Bürger sich finanziell einbringen und zur Stadtverschönerung beitragen, finden Franz und Marlies Weikmann aus Bad Wörishofen wichtig. Diese Meinung der Hauptsponsoren des Kunstwerkes „Herr Blomberg II“ des Künstlers Josef Lang aus Denklingen haben den Ausschlag gegeben, dass jetzt auf der kleinen Grünanlage zwischen Bahnhof und Rathaus die rote Figur aus Eiche steht.

„Man soll nicht alles der Stadt aufbürden“, sagt der in der Kneippstadt geborene Sponsor. „Privatinitiative in Sachen Kunst ist eine gute Sache für die Allgemeinheit.“ Und Marlies Weikmann fügt hinzu: „ Es ist eine Freude und eine positive Erfahrung, wenn man in eine Stadt kommt, und hier und dort begeg-net man einem Kunstwerk.“

Als Josef Lang, akademischer Bildhauer mit europaweitem Ruf, im Kunstfrühling seine gigantischen Figuren zeigte, haben sich die Weikmanns bei einer Führung von Isolde Egger vom Kunstverein Bad Wörishofen entschlossen, eine größere Summe für den Ankauf eines Werkes von Josef Lang zur Verfügung zu stellen. “Die Überraschung war groß“, so Egger, „hatte doch bis dahin keiner einen Ankauf signalisiert“. Spontan hat die Vorsitzende des Kunstvereins, Claudia May, eine weitere Summe vom Kunstverein dazugelegt und auch die Stadt Bad Wörishofen beteiligte sich. Selbst die Sparkasse machte noch etwas Geld locker.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Bürgermeister Paul Gruschka freut sich über die kraftvolle Ausstrahlung der erworbenen Figur. „Mit einem entspannten Gesichtsausdruck kommt Herr Blomberg aus dem Rathaus und schreitet in Richtung Zentrum“, meinte er und fügt hinzu: „Eine gelungene Symbiose zwischen Natur und Kunst.“

Auch Kurdirektor Horst Graf findet die rote Figur passend auf der grünen Naturinsel unter dem Baum. Und was meint der Schöpfer Josef Lang: „Der Blomberg guckt halt was da noch alles kommt…..“

Auf die Bank nebendran kann er sich nicht setzen, denn das dürfen jetzt kunstinteressierte Gäste und Einheimische. (egis)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%203676%20Kirchdorfer%20Musikanten%2cTeil(1).tif
Bad Wörishofen

Ein Paukenschlag

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen