Newsticker
USA kündigen weitere Rüstungslieferungen für die Ukraine an
  1. Startseite
  2. Mindelheim
  3. Unterallgäu: Aiwangers Corona-Masken-Stoff im Unterallgäu offenbar ein Ladenhüter

Unterallgäu
03.09.2020

Aiwangers Corona-Masken-Stoff im Unterallgäu offenbar ein Ladenhüter

Markträtin Ursula Zech hat für Markt Walds Bürgermeister Peter Wachler eine Maske aus dem Aiwanger-Vlies genäht. „Ich mag die sehr gerne, weil man durch die gut atmen kann“, sagt er. Die Nachfrage nach dem Stoff hält sich trotzdem in Grenzen – und das nicht nur in Markt Wald.
Foto: Gemeinde Markt Wald

Plus Im Frühjahr ließ sich Wirtschaftsminister Aiwanger dafür feiern, die Landkreise mit Stoff für Corona-Masken zu versorgen. Ein halbes Jahr später gibt es im Unterallgäu noch jede Menge Vlies – und Kritik.

Ende März hatte Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger mit einer Ankündigung für Aufsehen gesorgt: Er stellte den Landkreisen und kreisfreien Städten im Freistaat in Aussicht, sie mit zertifiziertem Material zu versorgen, aus dem Nähereien oder ehrenamtliche Kräfte Schutzmasken herstellen können. „Ziel ist es, den Engpass bei den Masken zu beseitigen, damit zum Beispiel bei der Alten- und Krankenpflege für mehr Infektionsschutz gesorgt ist“, teilte Aiwanger damals mit. Der Vliesstoff sei für FFP2- und FFP3-Masken zertifziert. „Jetzt ist Pragmatismus und Selbsthilfe gefragt“, so Aiwanger. „Wir müssen unsere Bevölkerung schützen.“ Doch im Unterallgäu ist es nicht überall so weit gekommen: Viele Ballen des Aiwanger-Stoffes sind noch übrig - und das hat seinen Grund.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.