Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Selenskyj: 2023 wird Jahr des ukrainischen Sieges sein
  1. Startseite
  2. Mindelheim
  3. Ettringen: Mit dem Trachtenverein Ettringen bis zum Heuboden-Himmelreich

Ettringen
02.01.2023

Mit dem Trachtenverein Ettringen bis zum Heuboden-Himmelreich

Gerne erinnert sich Finni Schwab (auf dem Foto rechts) an ihre aktive Zeit als Trachtlerin. Das Foto entstand bei einem Gaufest in den 1950-er Jahren.
Foto: Kathrin Elsner

Finni Schwab gehört seit 75 Jahren zum Trachtenverein D’ Wertachtaler. 20 Jahre lang trug sie die Mindelheimer Zeitung aus. Und jetzt feiert sie ihren 90. Geburtstag.

Finni Schwab sitzt in ihrer gemütlich warmen Küche und strahlt. An der Wand hängen Bilder ihrer vier Enkel- und acht Urenkelkinder. Doch es gibt noch eine andere große Freude in ihrem Leben – den Trachtenverein Ettringen, dem sie seit 75 Jahren mit Begeisterung angehört. Auch zur Mindelheimer Zeitung hat sie eine besondere Beziehung, denn sie trug diese von 1973 bis 1993 aus.

Es ist 75 Jahre her, als die Blasmusik beim legendären Waldfest in Ettringen aufspielte und es für die damals 14-jährige Finni Schwab kein Halten mehr gab. „Blasmusik ist ganz meins, da lass’ ich alles stehen“, sagt sie noch heute.

Finni Schwab feiert am 2. Januar ihren 90. Geburtstag. Sie ist seit 75 Jahren im Trachtenverein Ettringen.
Foto: Kathrin Elsner

Das Waldfest wurde vom Heimat- und Volkstrachtenverein D’ Wertachtaler Ettringen ausgerichtet, die junge Dame und ihre Schwester waren sofort begeistert von den anwesenden Trachtlern und den schön anzusehenden Tänzen.

Schnell stand fest, dass sie das Tanzen lernen wollten, sie traten gemeinsam in den Trachtenverein ein. „Ich war schon immer sehr musikalisch und habe auch viel gesungen“, erzählt Finni Schwab und fügt mit einem Lächeln hinzu „das tue ich heute noch, wenn ich nicht schlafen kann“.

Den Mühlrad- und den Sterntanz mochte die Trachtlerin besonders gern

In ihrer rund 35 Jahre dauernden aktiven Zeit als Trachtlerin machten ihr die Figurentänze stets besonders viel Freude, erzählt sie, der Mühlrad-Tanz, Sterntanz und Dreisteirer waren ihre Lieblingstänze. Mit einem Leuchten in den Augen erinnert sie sich an besondere Ereignisse wie die Fahnenweihe und den Beifall der Zuschauer bei den vielen Auftritten. „Man ist auch einfach mal weggekommen, was sonst nicht der Fall war“, erzählt sie, ein Auftritt brachte sie sogar bis nach Dortmund, ein Höhepunkt ihrer Trachtlerzeit.

Und dann gab es da noch den einmal jährlich stattfindenden Vereinsausflug in die Berge, der die Ettringer Trachtler eines Tages mit dem Omnibus in die Ortschaft „Himmelreich“ führte. Da kein Quartier mehr zu bekommen war, übernachtete die ganze Gruppe kurzerhand auf einem Heuboden – „das war eine Gaudi“, sagt Finni Schwab und lacht.

Zum 75-jährigen Jubiläum kam der 1. Vorsitzende des Trachtenvereins Ettringen, Georg Kohler, mit einem Blumenstrauß vorbei.
Foto: Kathrin Elsner

Auch die Proben im Saal des Gasthofs Adler hat sie in sehr guter Erinnerung, und vor allem auch das nette Beisammensein danach. „Einmal sind wir nach den Proben nach München in den Donisl gefahren und waren erst morgens um halb sieben wieder in Ettringen“, erzählt sie mit einem glücklichen Lächeln.

Als die junge Trachtlerin im Jahre 1957 Otto Schwab heiratete, waren selbstverständlich alle Ettringer Trachtler anwesend. Gerührt erinnert sich Finni Schwab an den von Trachtenverein und Blasmusik begleiteten Kirchenzug von ihrem Wohnhaus in die Kirche. Ihr Ehemann sei nie im Trachtenverein gewesen, erzählt sie, habe aber ihre Liebe zu selbigem immer akzeptiert. „Geh ruhig zu Deinen Trachtlern“ habe er stets mit einem Augenzwinkern gesagt.

An der Seite von Josef Fröhlich, der lange Zeit Vorplattler des Trachtenvereins Ettringen war, machte sie als stolze Dirndl-Vertreterin eine gute Figur. Auch als ihre beiden Söhne auf die Welt kamen, blieb sie im Verein aktiv, so lange es ging – ungewöhnlich für die damalige Zeit, denn die meisten Frauen hörten mit der Hochzeit und Familiengründung mit dem Tanzen auf.

Zum Jubiläum bekam Finni Schwab Blumen vom Vereinsvorsitzenden

Zum 75-jährigen Jubiläum kam der 1. Vorsitzende des Trachtenvereins Ettringen, Georg Kohler, mit einem Blumenstrauß vorbei, die Freude war groß. Und auch wenn sie das Haus nur noch selten verlässt – eine Teilnahme an der Trachten-Weihnachtsfeier der Se-nioren gehört für sie immer noch dazu.

Das Interesse an der Trachten-Tradition ist nach wie vor groß. „Wenn im Fernsehen Trachten-Tänze kommen, schau ich es mir jedes Mal an“, verrät sie und ist erstaunt, was sie da manchmal alles zu sehen bekommt: „Beim Oktoberfest haben schon die Weiber geplattelt, mit Hosen“, erzählt sie und schmunzelt.

Johann Kornes, 2. Vorsitzender des Trachtenvereins Ettringen, kennt Finni Schwab noch aus ihrer aktiven Trachtler-Zeit und denkt gerne zurück. „Finni war immer ein sehr freundlicher, offener und angenehmer Mensch, sie war in der Gruppe sehr beliebt“, sagt er mit großer Wertschätzung.

Die Mindelheimer Zeitung brachte sie mit dem Fahrrad zu den Lesern

Auch mit der Mindelheimer Zeitung verbindet sie besondere Erinnerungen, denn von 1973-1993 trug sie diese mit dem Fahrrad aus. Damals nahmen die Zeitungsabonnements immer mehr zu, erzählt sie, aus 180 Exemplaren waren am Ende 270 auszutragende Zeitungen geworden.

Ob bei Wind, Regen, Eis oder Schnee – von 0.30 bis 5.30 Uhr sorgte sie in dieser Zeit zuverlässig dafür, dass die Ettringer stets mit den neuesten Nachrichten versorgt wurden.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.