Newsticker
Bundes-Notbremse in Kraft – Inzidenz steigt
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. 14-Jährige im Bus sexuell belästigt: Polizei sucht Zeugen

Neu-Ulm

05.03.2021

14-Jährige im Bus sexuell belästigt: Polizei sucht Zeugen

In einem Bus in Neu-Ulm wurde eine 14-Jährige sexuell belästigt.
Foto: Jens Kalaene/dpa-tmn

Ein bislang unbekannter Mann soll eine 14-Jährige in einem Bus in Neu-Ulm sexuell belästigt haben. Die Polizei sucht jetzt Zeugen des Vorfalls.

Eine 14-Jährige soll am Donnerstag gegen 11.24 Uhr in einem Bus in Neu-Ulm von einem Mann sexuell belästigt worden sein. Die Polizei fahndete zwar sofort nach dem Unbekannten, konnte ihn aber nicht mehr antreffen. Jetzt wird nach Zeugen gesucht.

Demnach soll sich der circa 25 Jahre alte Mann im Bus der Linie 5 auf Höhe der Memminger Straße neben die 14-Jährige gesetzt haben. Dann soll er ihr über die Wange gestreichelt und leicht hineingekniffen haben.

Täter soll Zurückweisung des Mädchens ignoriert haben

Die 14-Jährige schob daraufhin die Hand des Mannes beiseite. Der Täter soll die Zurückweisung aber ignoriert haben und berührte im Anschluss mit der Hand ihren Oberschenkel.

Das Mädchen stieß den aufdringlichen Täter von sich und stieg aus dem Bus aus.

Nachdem der Vorfall der Polizei gemeldet wurde, suchten Streifen nach dem Mann, konnten ihn aber nicht mehr antreffen. Die Polizeiinspektion Neu-Ulm nahm jetzt die Ermittlungen wegen sexueller Belästigung auf.

Sexuelle Belästigung in Neu-Ulm: So wird der Täter beschrieben

Der Täter trug dunkle Kleidung, an den Ärmeln seiner Jacke befand sich jeweils ein weißer Streifen. Er soll einen dunklen Teint gehabt haben.

Die Polizeiinspektion Neu-Ulm bittet Zeugen des Vorfalls, sich unter der Telefonnummer 0731/8013-0 zu melden. (AZ)

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren