Newsticker
Sieben-Tage-Inzidenz steigt wieder und liegt jetzt bei 442,1
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Kommentar: Corona-Lage im Kreis Neu-Ulm: Und plötzlich sind wieder alle überrascht

Corona-Lage im Kreis Neu-Ulm: Und plötzlich sind wieder alle überrascht

Kommentar Von Ronald Hinzpeter
05.11.2021

Plus Bei der Kontaktnachverfolgung von Corona-Infizierten kommen die Behörden im Kreis Neu-Ulm einfach nicht hinterher. Das ist keine gute Nachricht.

Wer hat es kommen sehen? Karl Lauterbach, wieder mal. Der SPD-Gesundheitsexperte warnte bereits im Juli vor steigenden Infektionen in einer vierten Corona-Welle. Aber viele finden ihn wegen seiner vielen Warnrufe ja mittlerweile lästig. Doch nun stecken wir mitten in der vierten Welle und alle schauen erschrocken auf die hohen Infektionszahlen – die auf das öffentliche Leben nicht ohne Folgen bleiben werden. Der Landkreis Neu-Ulm hält sich in der Inzidenz-Tabelle des Robert-Koch-Instituts hartnäckig ganz weit oben – und das Gesundheitsamt ist mit der Nachverfolgung völlig überlastet. Nun könnte man populistisch behaupten, das hätte man ja früher ahnen und entsprechende Gegenmaßnahmen ergreifen können.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.