Newsticker
42 Staaten fordern Abzug russischer Truppen aus AKW Saporischschja
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Kommentar: Wasserstoff ist die Chance für die Region

Kommentar
17.01.2020

Wasserstoff ist die Chance für die Region

Bislang gibt es nur sehr wenige Autos die mit Wasserstoff fahren. Eines der ersten wurde vor 25 Jahren in Ulm vorgestellt.
2 Bilder
Bislang gibt es nur sehr wenige Autos die mit Wasserstoff fahren. Eines der ersten wurde vor 25 Jahren in Ulm vorgestellt.
Foto: Ole Spata, dpa

In Senden soll der erste grüne Wasserstoff produziert werden. Die Chancen stehen gut - auch weil das Thema in der Region tief verwurzelt ist.

Gut gedacht – schlecht gemacht. Viel Geld setzten die Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm mit dem ambitionierten, einst 35 Millionen Euro kostenden Kraftwerk in den Sand. Das Herz der Anlage wurde nun demontiert und landet auf dem Schrott. Doch wer weiß, vielleicht schreibt ein einst in der Ulmer Wissenschaftsstadt gegründetes Unternehmen mit der Hülle der zu Anfang vom Bund geförderten Anlage noch Geschichte: die Herstellung von „grünem“ Wasserstoff.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.