Newsticker
RKI warnt vor Überschätzung von Selbsttests in der Pandemie-Bekämpfung
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Mitgliederrekord beim Schwäbischen Albverein im Raum Ulm

Ulm/Neu-Ulm

04.01.2019

Mitgliederrekord beim Schwäbischen Albverein im Raum Ulm

Ums Wandern geht es oft beim Schwäbischen Albverein.
Bild: Marcus Merk (Symbolfoto)

Mit mehr als 700 Mitgliedern ist die Ortsgruppe eine der größten des Schwäbischen Albvereins . Der hängt mit einer Entscheidung zusammen, die seit Neujahr gilt.

Zu Beginn des neuen Jahres gibt es beim Schwäbischen Albverein im Großraum Ulm eine bedeutsame Veränderung. Seit 1. Januar ist die frühere Ortsgruppe Herrlingen Teil der Ortsgruppe Ulm/Neu-Ulm. Der Beitritt wurde von beiden Mitgliederversammlungen 2018 beschlossen, gründlich vorbereitet und nun vollzogen. Die Herrlinger Mitglieder haben den Beschluss positiv aufgenommen: Nach Angaben des Schwäbischen Albvereins ist ein überwältigend großer Teil von ihnen in die gemeinsame Ortsgruppe gewechselt, die mit mehr als 700 Mitgliedern eine der mitgliederstärksten des Schwäbischen Albvereins ist. Mit diesem Beitritt wird auch die über 115-jährige Geschichte der Ortsgruppe Herrlingen bewahrt und weiter gepflegt.

Im neuen, gemeinsamen Jahresplan, der mehr als 150 Veranstaltungen enthält, ist Herrlingen weiterhin mit vielen eigenen Aktionen vertreten. Es ist der erste vollständige Zusammenschluss zweier Ortsgruppen in der Region – und wird sehr wahrscheinlich nicht der letzte bleiben. Aus der Sicht des Albvereins sind solche Fusionen zum richtigen Zeitpunkt wichtig. So könne eine ine ausreichende Zahl von Ehrenamtlichen, die die Aktivitäten gestalten, gesichert werden. Dadurch seien solche Schritte ein Instrument zur Zukunftssicherung im gesamten Schwäbischen Albverein. (az)

Der neue Jahresplan der SAV-Ortsgruppe liegt im Ulmer Stadthaus aus. Weitere Informationen unter albverein-ul-nu.telebus.de.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren