Newsticker
Wiederaufbau-Konferenz einigt sich auf sieben Punkte für Ukraine-Unterstützung
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Neu-Ulm: Die Toten Hosen machen Wiley zur Südkurve

Neu-Ulm
26.08.2013

Die Toten Hosen machen Wiley zur Südkurve

Einer, der die Massen begeistert: Campino, der Sänger der Toten Hosen. 20000 Menschen kamen auf das Neu-Ulmer Wileygelände um insbesondere die Düsseldorfer sowie Bad Religion, ZSK und „Wölli & Die Band des Jahres“ zu sehen.
Foto: Kaya

Vier Jahre nach ihrem letzten Besuch in Neu-Ulm haben die Toten Hosen ihre Fans auch bei der Rückkehr nicht enttäuscht.

Andreas Frege – genannt Campino – hat seinen Ringelpullover längst ausgezogen, als er um 21.48 Uhr einen „historischen Moment“ ankündigt: „Es ist das erste Mal, dass wir Uli Hoeneß einen Song widmen.“ Der gebürtige Ulmer solle nicht unter seiner „Verarsche“ leiden müssen. Und dann erklingt „Steh auf, wenn Du am Boden bist.“ Hohn und Spott aus gefühltermaßen 20000 Kehlen für den „Würstle-Fabrikanten“.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.