Newsticker
Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 452, Drosten besorgt über Omikron-Variante
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Ulm: Aus diesem Loch wächst ein neuer Stadtteil

Ulm
25.09.2018

Aus diesem Loch wächst ein neuer Stadtteil

Der symbolische Grundstein für das Bauprojekt im Ulmer Dichterviertel wird gelegt. Im Hintergrund das bereits fertig gestellte Gebäude, in dem das Leonardo-Hotel, Büros und Wohnungen untergebracht sind. 	<b>Foto: Andreas Brücken</b>
3 Bilder
Der symbolische Grundstein für das Bauprojekt im Ulmer Dichterviertel wird gelegt. Im Hintergrund das bereits fertig gestellte Gebäude, in dem das Leonardo-Hotel, Büros und Wohnungen untergebracht sind. <b>Foto: Andreas Brücken</b>
Foto: Andreas Brücken

Jetzt wird das zweite markante Gebäude im neuen Ulmer Dichterviertels gebaut. Das Vorbild steht in New York.

Dass hier in ein paar Jahren ein neues Stadtviertel entstehen soll, ist auf den ersten Blick kaum zu erkennen – auch wenn das erste große Gebäude schon seit Frühjahr genutzt wird und die Firmen das zweite von nun an in die Höhe bauen. 111 Mikro-Appartements und 59 seniorengerechte Wohnungen entstehen zwischen Blaubeurer Tor und Ulmer Hauptbahnhof. Am Montag hat ein Betonmischer den symbolischen Grundstein gegossen – und dabei eine Zeitkapsel mit Erinnerungsstücken an die Entstehung und Entwicklung des Bauprojekts eingeschlossen. Im zweiten Quartal 2020 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.