Newsticker
SPD beschließt Aufnahme von Ampel-Koalitionsgesprächen im Bund
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Ulm: Corona-Demo: „Querdenker“ sorgen mit Autokorso für Stauchaos in Ulm

Ulm
16.11.2020

Corona-Demo: „Querdenker“ sorgen mit Autokorso für Stauchaos in Ulm

Mit einem Autokorso wollten die Kritiker der Corona-Maßnahmen auf sich aufmerksam machen.
Foto: Oliver Helmstädter

Die Bewegung „Querdenken“ führte in Ulm ein Autokorso als eine Eilversammlung durch. Mit etwa 100 Fahrzeugen ging es durch die Stadt: die Folge waren lange Staus.

Der inzwischen bundesweit bekannte Kritiker der Corona-Einschränkungen, Markus Haintz, hat am Montagabend einen als Demonstration angemeldeten Autokorso durch Ulm anangeführt. Laut hupend machten sich die Fahrzeuge aus ganz Süddeutschland inmitten des Feierabendverkehrs auf den Weg und sorgten für lange Staus.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

17.11.2020

Gerade jene, die für ihre vermeintlichen Grundrechte eintreten und sich im Kreise rechtsradikaler Gruppierungen gerne zeigen sind genau die Personen, die die Freiheitsrechtechte und die körperliche Unversehrtheit Dritter mit Füssen treten! Es stimmt: auch Dummköpfe, die sich ihre eigenen Wahrheiten zusammenbasteln haben ein Recht auf Meinungsfreiheit. Zum Glück muss ich mir diesen Mist nicht anhören !!

Permalink
17.11.2020

Außerdem haben sehr viele menschen sehr freudig reagiert, als sie verstanden haben, dass es um unser aller Grundrechte, Frieden und Freiheit geht...gerade Menschen aus anderen Staaten und Ethnien, Gastronomen uvm. waren super begeistert

Permalink
17.11.2020

Das die Schließung der Gastronmie ein Schwachsinn ist, ist eine Sache. Aber wo werden heir Grundrechte verletzt.
Bei Querdenken bekommt man nur eines mit. Maskenverweigerung und kein Abstand. Keinerlei Beschränkungen, obwohl immer mehr Kliniken melden, dass Ihre Kapazität (vorallem auf Intensiv) erreicht ist bzw. bald wird.
Wenn man Bilder wie in Leipzig sieht, wo Menschen ohne Maske eine Polonaise mache, fällt einem Albert Einstein ein ... Unendlichkeit der menschlichen Dummheit.
Ja, sicherlich haben viele eine Maskenbefreiung von xy bekommen, aber gerade dann sollte man verstärkt auf Abstand achten ... und dann wundert sich Querdenken über die Bezeichnung Corona-Leugner? Wer so tut, als wenn es Corona nicht gibt oder komplett harmlos ist, ist ein Leugner.
Wo geht es bei Corona um Frieden? Besteht Kriegsgefahr mit ....?
"gerade Menschen aus anderen Staaten und Ethnien" ... die werden sich amüsiert gedacht haben, nicht nur bei uns gibt es Querdenker, sondern auch im Land der Dichter und Denker. ;-)
Übrigens, Menschen aus anderen Staaten haben nicht alle Grundrechte. ;-)
Anstatt freiwillig etwas kürzer zu treten, auch wenns vielleicht gar nicht angeordnet ist, wird einfach gemacht weil Corona nur vorgeschoben ist, unsere Grundrechte und Freiheit einzuschränken. Das ist einfach nichts weiter wie leugnen. Und dann dieses ignorieren haben wir diese Situation.
Bin gespannt wieviel freudig reagierne, wenn ein Angehöriger ins Krankenhaus eingeliefert wird, weil er einen schweren Verkehrsunfall hatte, und man dann in der Notaufnahme mitgeteilt bekommt, der kann nicht aufgenommen werden weil Intensiv ist schon voll ...
Abschließend noch. Wieviel waren supergenervt von der Sache?

Permalink
17.11.2020

Offenbar wissen sie nicht, dass bei der Demo den offiziellen Grund hatte, dass Rechtsanwälte nicht durch Wasserwerfer, etc. attackiert werden sollen! hie rging es nicht um Maskenverweigerer, staatliche Begrenzungen, sondern ausschließlich um Rechtsanwälte!

"das sofortige Ende von rechtswidrigen Ingewahrsamnahmen, Drohungen, Nötigungen, Beschlagnahmen von Mobiltelefonen und Wasserwerfereinsätzen durch die deutsche Polizei gegenüber Rechtsanwälten auf Versammlungen im Rahmen ihrer Berufsausübung" auch wurden Polizisten aufgefordert "Ihnen Dienst zu verweigern".

Aber lustig wie ihr Covidioten auch für die Wünsche eines Rechtsanwalts vor den Karren spannen läßt!

Permalink
17.11.2020

@ VON HARALD V.

Ja, DANKE, genau meine Meinung. Ich kenne mehrere Leute die sich nicht aus dem Basteicenter raus getraut haben, um in den Feierabend gehen zu können. Die waren alle stinksauer.

Die Leute die hier "protestieren", sollten mal nen Tag im medizinischen Bereich reinschnuppern, damit sie mal sehen, was Corona wirklich macht und bisschen mehr Empathie für ihre Mitmenschen haben.

Kein Kind stirbt durch tragen von einem Mundschutz in der Schule. Ja es ist doof und nervig, aber es ist machbar. Deshlab erleiden die Kinder aber keine gesundheitliche Schäden. Ist auch schonmehrfach durch Studien belegt worden, dass es keine Sauerstoffsättigungsprobleme deswegen gibt...

Hört also auf, Lügen zu verbreiten und vor allem lasst die Schüler in Ruhe und sprecht sie nicht an der Schule oder zum Schulweg an!

Permalink
17.11.2020

(edit/mod/NUB 7.2/7.3)

Permalink
17.11.2020

Der Haintz hat in seinem Wahn die Realität komplett ausgeblendet. Anstatt sich der Situation zu stellen und irgendwie durch den Winter zu kommen, so wie es die meisten Menschen einfach wollen, ist er ein Paraphenreiter geworden. Durch ihn und seine Demonstranten musste der Stadt jetzt mit dem Ermächtigungsgesetz nachlegen. Weil die Leute sich nicht an Abstände und Maskenschutz bei ihren Demos halten, wird halt aufs Auto umgestellt, ist auch im Winter nicht so kalt, als im freien zu sein.

Für mich ist das keine Demo mehr, sondern Verblendung und Nötigung der Mitbürger, die aufgrund deren Verhalten darunter leiden. Sei es durch Stau oder durch schärfere staatliche Vorschriften.

Permalink
16.11.2020

Ist eben nunmal eine Demo, die auch erlaubt wurde. Eine Demo hat den Zweck laut zu sein und aufmerksam zu machen.
Das ist bei einem Autokorso der Fall. Mitmenschen, die keine Staus haben wollen, wollen anscheinend auch keine Demos haben.

Permalink
16.11.2020

Erlaubt wurde. Gerade das ist das Problem. Wieso gerade im Berufsverkehr? Wieso ein Autokorso. Eine Demo ist in Ordnung. Aber wenn eine Demo nur darauf ausgelegt ist andere zu belästigen und was anderes ist es nicht gewesen, dann hat das nichts mit Meinungsfreiheit zu tun. Dann ist es andere Leute zu nötigen. Man kann Demos am Sonntag machen. Oder sich irgendwo hinstellen mit Plakaten. Aber andere Leute nur am Fortkommen bzw. Auf dem Heimweg von der Arbeit zu behindern ist einfach unverschämt und rücksichtslos gegenüber seinen Mitmenschen. Versuchen ihre Meinung anderen aufzuzwingen. Übrigens wo steht, dass eineDemo den Zweck hat laut zu sein?

Permalink
16.11.2020

Danke für die Staus in Ulm! Ulm will euch hier nicht! Sowas Unnötiges! Macht das an nem Sonntag, aber nicht zur Rushhour!

Permalink