Newsticker
G7-Staaten wollen ärmeren Ländern mit 2,3 Milliarden Impfdosen helfen
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Ulm: Patient sauer: Vom OP-Tisch wieder nach Hause geschickt?

Ulm
17.01.2020

Patient sauer: Vom OP-Tisch wieder nach Hause geschickt?

Über eine verschobene PB ärgert sich ein Patient des Uniklinikums.
Foto: A. Kaya

Plus 50-Jähriger erzürnt, weil seine Krampfadern-Operation in der Ulmer Uniklinik wegen eines Notfalls gleich um Wochen verschoben wurde.

Als problematischen Patient des Ulmer Universitätsklinikums möchte sich Fazil Daler nicht bezeichnen. Als der 50-jährige Lagerist aus Heidenheim am Donnerstag vom Krankenbett wütend die Nummer unserer Zeitung wählte, sahen das die Klinikverantwortlichen möglicherweise anders. Jedenfalls hätte der gelernte Lackierer eigentlich an seinen Krampfadern operiert werden sollen. In Behandlung sei er in Ulm auch wegen seiner Gallensteine. Auch hier ging offenbar nicht alles glatt, jedenfalls ist der Mann in beiden Fällen nicht gut auf die Ulmer Uniklinik zu sprechen.

Die Diskussion ist geschlossen.

17.01.2020

Die Krampfadern-OP war ja bestimmt auch einige Wochen vorher geplant worden. Daraus könnte der Patient schließen, dass vielleicht die OP-Säle eben über einen gewissen Zeitraum schon verplant sind. Nichtmal beim Frieseur kriegt man einen Termin schon am nächsten Tag...

Permalink