Newsticker
Bundespolizei registriert 230.000 Verstöße gegen die Maskenpflicht in Zügen
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Ulm: Prozess: Bundeswehr-Mitarbeiter hortet Kriegswaffen in seiner Werkstatt

Ulm
17.08.2020

Prozess: Bundeswehr-Mitarbeiter hortet Kriegswaffen in seiner Werkstatt

Der Angeklagte hatte Zugang zum Munitionsdepot einer Bundeswehr-Kaserne im Raum Ulm.
Foto: Benedikt Siegert

Plus Ein Handwerker aus Ulm hat ein stattliches Waffenarsenal angesammelt. Jetzt wurde der Bundeswehr-Mitarbeiter verurteilt – doch was trieb ihn an?

Ein Schlosser hat im Munitionsdepot einer Bundeswehrkaserne im Raum Ulm über mehrere Jahre scharfe Gefechtspatronen an seinem Arbeitsplatz in Spinden gehortet. Jetzt musste sich der Handwerker vor dem Ulmer Schöffengericht wegen vorsätzlichen unerlaubten Erwerbs und Besitzes von Kriegswaffen und scharfer Munition verantworten.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.