Newsticker
Niederlande melden 13 Omikron-Infektionen bei Reisenden aus Südafrika
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Ulm: Regio-S-Bahn Donau-Iller: Schienen in die Zukunft

Ulm
24.07.2019

Regio-S-Bahn Donau-Iller: Schienen in die Zukunft

Baden-Württembergs Verkehrsminister Winfried Hermann (links), sein bayerischer Amtskollege Hans Reichhart (dritter von rechts), Ulms Oberbürgermeister Gunter Czisch (vierter von rechts) und Neu-Ulms Landrat Thorsten Freudenberger (zweiter von rechts) am Ulmer Hauptbahnhof.
Foto: Andreas Brücken

Die Verkehrsminister von Bayern und Baden-Württemberg bekennen sich zur Regio-S-Bahn Donau-Iller und versprechen Geld. Doch der Weg für das Projekt bleibt weit.

Die Durchsagen an den Bahngleisen passen ins Bild. Für die Regio-S-Bahn Donau-Iller gilt das gleiche wie für drei der Züge, die am frühen Dienstagabend im Ulmer Hauptbahnhof erwartet werden. Sie kommt sehr wahrscheinlich, aber eben nicht sofort. Ende des Jahres soll eine Nutzen-Kosten-Analyse in Auftrag gegeben werden: Wie viele Pendler würden die Regio-S-Bahn nutzen? Welchen Effekt hätte sie auf den CO2-Ausstoß? Wie würden sich die Unfallzahlen auf den Straßen verändern? Noch ist vieles unklar. Doch was vage klingt, ist ein wichtiger Schritt für das Mega-Verkehrsprojekt, das viele Millionen Euro kosten dürfte.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.