Newsticker
Explosion in Munitionsdepot auf der Krim: Russland spricht von "Sabotageakt"
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Ulm: Ulmer Rabbiner wird mehrmals pro Woche beschimpft

Ulm
23.05.2021

Ulmer Rabbiner wird mehrmals pro Woche beschimpft

liefe
Foto: Alexander Kaya

Lokal Shneur Trebnik, der Rabbiner der Synagoge auf dem Ulmer Weinhof, ist in jüngster Zeit vermehrt Antisemitismus ausgesetzt. Am Pfingstsonntag wurde Anti-Israel Propaganda in Ulm verteilt.

Es passiert Shneur Trebnik häufig. Doch "Scheiß Jude" und andere verbale antisemitische Angriffe musste sich der 45-jährige Rabbiner in den vergangenen vier Wochen öfter anhören als in den vergangenen zwei Dekaden zuvor. Nicht in den vergangenen zehn, zwölf Tagen – seitdem der Konflikt in Israel eskalierte –, sondern schon in den Wochen zuvor.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.