Newsticker

Personenschützer mit Corona infiziert: Heiko Maas in Quarantäne
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Zwei Autogramme besiegeln Freundschaft

19.07.2010

Zwei Autogramme besiegeln Freundschaft

Auf eine gute Partnerschaft: Die Bürgermeister Dr. Wolfgang Fendt (links) aus Weißenhorn und Daniel Wappler aus Villecresnes beim Handschlag. Fotos: reba
3 Bilder
Auf eine gute Partnerschaft: Die Bürgermeister Dr. Wolfgang Fendt (links) aus Weißenhorn und Daniel Wappler aus Villecresnes beim Handschlag. Fotos: reba

Weißenhorn Zwei Unterschriften markieren den Beginn einer langen Freundschaft: Fast schon ehrfürchtige Stimmung herrschte am Samstag beim Festakt zur Unterzeichnung der Städtepartnerschaft zwischen Weißenhorn und Villecresnes in der Stadthalle. Bürgermeister Dr. Wolfgang Fendt und sein französischer Amtskollege Daniel Wappler besiegelten die lange vorbereitete Partnerschaft mit einer Urkunde.

Brücke für Bürger bauen

Im März hatte der Weißenhorner Stadtrat der Partnerschaft zugestimmt und den Startschuss zu einer engen Verbindung mit der französischen Kleinstadt gegeben. "Wir wollen eine Brücke zwischen unseren Bürgern errichten", sagte Weißenhorns Bürgermeister Dr. Wolfgang Fendt.

Anfang des Jahres war das Weißenhorner Stadtoberhaupt mit einer Delegation von seinem französischen Kollegen Bürgermeister Daniel Wappler zu einem Neujahrsempfang nach Villecresnes eingeladen worden. "Unsere Städte haben vieles gemeinsam", so Fendt. Ein ähnliches Stadtmarketing und fast dieselben städtebaulichen Aufgaben. Ein Unterschied: In Villecresnes werde die Jugend bei öffentlichen Neubauten "enorm eingebunden". Bürgermeister Fendt möchte dies künftig in seiner Stadt von seinen französischen Kollegen übernehmen.

Zwei Autogramme besiegeln Freundschaft

"Mit großer Freude und Stolz bestätige ich heute amtlich unsere Verbindung zueinander" - mit diesen bedeutungsschweren Worten verlieh Daniel Wappler, der Bürgermeister von Villecresnes, dem Festakt eine besondere Note. "Der Bund zwischen Weißenhorn und Villecresnes bildet nun ein neues Paar, aus kleinen Bächen werden große Flüsse", sagte Wappler.

Bürgermeister Fendt überreichte seinem Amtskollegen ein Gemälde der Stadt Weißenhorn. Dazu erhielt Wappler die Partitur samt CD des Weißenhorner Jubiläumsmarsches mit der Bitte, diesen an einen Musikverein der neuen Partnerstadt zu übergeben. "Wir werden proben und proben, um bei dem Gegenbesuch der Weißenhorner diesen Marsch perfekt zu präsentieren", kündigte Bürgermeister Wappler an. Auch er hatte ein Gemälde mitgebracht, auf dem alle Sehenswürdigkeiten der französischen Stadt zu finden sind. Feierlich wurde es nochmals, als der französische Bürgermeister eingeladen wurde, sich im goldenen Buch der Fuggerstadt zu verewigen.

Für die Partnerschaft haben sich in beiden Kommunen Vereine gegründet. Dem in der Fuggerstadt steht Jean-Claude Gourmet vor, in Villecresnes ist Christope Hondemarck an erster Stelle. Ein Gegenbesuch in der französischen Gemeinde ist fürs kommende Frühjahr geplant.

Zum Festakt tanzte eine Gruppe des TSV in französischen Kostümen. Die Gruppe Weißblech spielte für die Besucher.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren