Startseite
Icon Pfeil nach unten
Neu-Ulm
Icon Pfeil nach unten

Glacis-Park Neu-Ulm: Mutige Zeugin verhindert Vergewaltigung

Neu-Ulm

Versuchte Vergewaltigung im Glacis-Park: Polizei fasst 52-Jährigen

    • |
    • |
    Im Neu-Ulmer Glacis-Park kam es in der Nacht zum Dienstag zu einer versuchten Vergewaltigung.
    Im Neu-Ulmer Glacis-Park kam es in der Nacht zum Dienstag zu einer versuchten Vergewaltigung. Foto: Lino Mirgeler, dpa (Symbolbild)

    Ein 52-Jähriger soll in der Nacht zum Dienstag (9. Juli) versucht haben, im Glacis-Park in Neu-Ulm eine 47 Jahre alte Frau zu vergewaltigen. Eine Zeugin verhinderte wohl Schlimmeres. Der Mann konnte festgenommen worden, er sitzt nun in Untersuchungshaft.

    Wie die Polizei mitteilt, hielt sich die 47-Jährige zunächst auf einem Tankstellengelände nahe des Glacis-Parks auf. Hier sei sie bereits von dem 52-Jährigen angesprochen und anschließend verfolgt worden, als sie sich kurze Zeit später in die Parkanlagen begab. Im Bereich einer Parkbank sei es schlussendlich zum Übergriff durch den Mann gekommen. Wo genau, dazu machen die Ermittler derzeit keine Angaben. Der 52-Jährige soll versucht haben, mit seiner Hand in den Intimbereich des Opfers einzudringen und ihr die Hose auszuziehen.

    Eine Passantin sei auf die Schreie der Frau aufmerksam geworden und schritt ein. Ihr „war es zu verdanken, dass der Tatverdächtige von seinem Opfer abgelassen hat und flüchtete“, so die Ermittler. Die 47-Jährige erlitt nach aktuellem Kenntnisstand der Polizei neben der psychischen Belastung keine Verletzungen. 

    Die Polizei leitete sofort eine Fahndung ein. Der Mann konnte festgenommen werden. Nach bisherigen Erkenntnissen sollen sich das Opfer und der mutmaßliche Täter vorher nicht gekannt haben, sondern an der Tankstelle erstmals gesehen haben. Gegen den Mann wurde durch die Staatsanwaltschaft Memmingen ein Haftbefehl beantragt und von einem Haftrichter am Amtsgericht Memmingen in Vollzug gesetzt. Der 52-Jährige befindet sich nun in Untersuchungshaft. (AZ/krom)

    Diskutieren Sie mit
    0 Kommentare

    Um kommentieren zu können, müssen Sie angemeldet sein.

    Registrieren sie sich

    Sie haben ein Konto? Hier anmelden