Startseite
Icon Pfeil nach unten
Neu-Ulm
Icon Pfeil nach unten
Lokalsport
Icon Pfeil nach unten

SSV Ulm 1846 Fußball: VfB-Talent Laurin Ulrich wird an den SSV Ulm 1846 Fußball ausgeliehen

SSV Ulm 1846 Fußball

VfB-Talent Laurin Ulrich wird an den SSV Ulm 1846 Fußball ausgeliehen

    • |
    SSV-Geschäftsführer Markus Thiele (links) begrüßt Neuzugang Laurin Ulrich in Ulm.
    SSV-Geschäftsführer Markus Thiele (links) begrüßt Neuzugang Laurin Ulrich in Ulm. Foto: SSV Ulm 1846 Fußball

    Dieser Transfer hat sich in den vergangenen Tagen schon angedeutet, es fehlte letztlich nur noch die offizielle Bestätigung. Die kam am Dienstagmittag. Und damit ist fix: Mit Laurin Ulrich wechselt ein großes Talent des deutschen Vizemeisters VfB Stuttgart auf Leihbasis für eine Saison zum SSV Ulm 1846 Fußball

    Mit zehn Assists und drei Toren in 23 Spielen hatte der 19-Jährige maßgeblichen Anteil am Aufstieg der U21 des VfB Stuttgart in die 3. Liga. Seit 2016 spielte der Rechtsfuß für die Schwaben, durchlief dort die Nachwuchsteams, gewann den DFB-Pokal der Junioren, bestritt einige Länderspiele für die deutschen U-Nationalmannschaften, nahm an der U17-Europameisterschaft 2022 teil und debütierte im November 2022 sogar in der Bundesliga gegen Bayer 04 Leverkusen. Fünf Minuten durfte Ulrich ran. Aufgrund langwieriger Krankheiten blieb es bislang bei diesem einen Einsatz. Über die U21 kämpfte sich der gebürtige Heidenheimer wieder zurück und geht jetzt seinen nächsten Schritt.

    Das sagt Stuttgarts NLZ-Direktor Stephan Hildebrandt zum Leihgeschäft

    Stephan Hildebrandt, Direktor des Stuttgarter Nachwuchsleistungszentrums, erklärt: „Für Laurin gab es verschiedene Optionen. Es gab gute Argumente für einen Verbleib, wir verstehen aber auch den Wunsch, einen neuen Reiz zu setzen und das gewohnte Umfeld zu verlassen. Wir werden ihn weiter unterstützen und seine Entwicklung genau beobachten. Es ist auch Teil unserer Strategie bei der Ausbildung junger Spieler, den VfB zu verlassen, um den nächsten Schritt zu machen und dann gestärkt zurückzukommen.“

    Beim SSV Ulm 1846 Fußball ist die Freude groß

    Beim SSV Ulm 1846 Fußball freilich ist die Freude groß. In der vergangenen Saison hatte man mit Thomas Kastanaras bereits einen jungen Stürmer vom VfB ausgeliehen, der schaffte in Ulm allerdings nicht den Durchbruch, kam über die Rolle des Jokers nicht hinaus. Über Laurin Ulrich sagt SSV-Geschäftsführer Markus Thiele: "Er ist ein junger Spieler, der bereits Bundesligaluft schnuppern durfte und in dem wir großes Potenzial sehen. Gemeinsam wollen wir die nächsten Schritte in seiner Entwicklung gehen und sind davon überzeugt, dass er uns im Mittelfeld mit seiner Art und Weise weiterhelfen kann.“ Der 19-Jährige selbst gibt sich ehrgeizig und meint: "Die Gespräche haben mich total vom Klub überzeugt und ich möchte in der nächsten Saison alles investieren, um mit der Mannschaft erfolgreich zu sein.“ Bei den Spatzen wird er künftig das Trikot mit der Nummer 20 tragen und beim Trainingsauftakt am Sonntag schon mit dabei sein.

    Co-Trainer Oliver Seitz verlässt den SSV Ulm 1846 Fußball

    Ein anderer verlässt den Verein hingegen: Oliver Seitz, der als Co-Trainer für die Analyse zuständig war. Der Vertrag des 43-Jährigen läuft zum 30. Juni 2024 aus. In einer Mitteilung der Ulmer heißt es, man habe sich "nicht auf eine Verlängerung einigen können". Seitz gehörte seit Januar 2019 zum Trainerteam der Profis beim SSV. Geschäftsführer Markus Thiele sagt: „Oli hatte in den vergangenen Jahren einen wichtigen Anteil am Erfolg des Vereins, für seine Arbeit bedanken wir uns ganz herzlich." 

    Diskutieren Sie mit
    0 Kommentare
    Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden