Newsticker
RKI registriert 7211 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz sinkt weiter auf 60,6
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Beruf: DGB fordert: Arbeitszeit kürzen, statt Mitarbeiter entlassen

Beruf
24.08.2020

DGB fordert: Arbeitszeit kürzen, statt Mitarbeiter entlassen

Der DGB Region Ingolstadt und die unter seinem Dach vereinten Gewerkschaften beim Sommergespräch. Unter anderem mit dabei: (v. li.) Gabi Gabler, kommissarische Vorsitzende der GEW, Thomas Ruckdäschel von der IG Bau, Rainer Reißfelder, Geschäftsführer der NGG Oberpfalz und Ingolstadt, Bernhard Stiedl, Vorsitzender des DGB Stadtverbandes Ingolstadt, und Christian De Lapuente, DGB Ingolstadt.
Foto: M. Dittenhofer

Plus Der Deutsche Gewerkschaftsbund befürchtet, dass eine zweite Coronawelle eine Entlassungswelle nach sich zieht – und hat auch gleich einige Ideen, wie diese verhindert werden kann.

Das alles beherrschende Thema beherrscht auch den Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) und seine Einzelgewerkschaften. Dabei wirkt die Corona-Pandemie manchmal hindernd (da größere Demonstrationen zur Unterstützung von Tarifforderungen momentan ja nicht möglich sind), manchmal wie ein Vergrößerungsglas, das Missstände und auch Chancen aufzeigt, beispielsweise die Arbeit im Homeoffice und deren Folgen für die Beschäftigten. Oder der Konjunktureinbruch und wie er aufgefangen werden könnte, ohne Mitarbeiter zu entlasten.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.