Newsticker
Rund 53.000 Impfdosen in Bayerns Impfzentren weggeworfen
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Fall Rupp: "Abschaum": Staatsanwaltschaft fordert 20 Monate ohne Bewährung

Fall Rupp
03.12.2012

"Abschaum": Staatsanwaltschaft fordert 20 Monate ohne Bewährung

Acht Jahre nach seinem Verschwinden wurde die Leiche des Neuburger Landwirts Rudolf Ruppp in seinem Mercedes aus der Donau geborgen. 
Foto: Feneberg

Staatsanwaltschaft fordert 20 Monate ohne Bewährung und nennt den Angeklagten "Abschaum". Verteidiger plädieren auf Freispruch. Anwältin Regina Rick: "Vor einer solchen Polizei habe ich Angst."

Im Nachverfahren zum Mordfall Rupp sprachen Staatsanwaltschaft und Verteidger soeben ihre Plädoyers. Es geht um jenen Mann, der behauptet hatte, dass man ihm bei der Kripo Ingolstadt eine Pistole an die Schläfe gehalten habe, als er vernommen wurde. Der 62-Jährige war deshalb wegen Falschaussage angeklagt. Im Wiederaufnahmeverfahren des Rupp-Prozesses hatte er vor zwei Jahren am Landgericht Landshut ausgesagt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.