Newsticker

Bund und Länder einigen sich auf Kontaktbeschränkungen bis zum 29. Juni
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. „Karteln“ immer beliebter

20.03.2015

„Karteln“ immer beliebter

Wurden an die Spitze der Schafkopffreunde wieder gewählt: (von rechts) Johann Schlamp (Vorsitzender), Andreas Braun (Stellvertreter).
Bild: Habermeier

Vorstandschaft der „Schafkopffreunde“ bestätigt

Traditionen wie die Pflege des Schafkopfspiels als bayerisches Kulturgut finden auch in der heutigen Zeit ihren Platz. Das zeigt sich bei den Schafkopffreunden Neuburg, ein Verein, der vor vier Jahren mit 32 Kartlern gegründet wurde und inzwischen 125 Mitglieder hat. Das war aber nicht die einzige Erfolgsmeldung, die der Vorsitzende Johann Schlamp bei der Generalversammlung verkünden konnte. Der Vereinschef ließ das Wirken der Gruppe Revue passieren. Außerdem wurde das Quartett, das seit 48 Monaten die Vereinsgeschicke leitet, bei den turnusgemäßen Neuwahlen einstimmig bestätigt.

Neben dem Vorsitzenden Johann Schlamp fungiert Andreas Braun weiterhin als Vize, Florian Sens kümmert sich um das Schriftliche und Franz Bürle um die Vereinskasse. Schlamp erinnerte in seinem Report an die Glanzpunkte im abgelaufenen Jahr: der Kartlerausflug zu den Loisacher Schafkopffreunden, die Teilnahme am Volksfesteinzug, das OpenAir Turnier im Sehensander Steinbruch, die Ausrichtung eines Turniers beim FC Augsburg mit prominenten Spielern und die Teilnahme am Donauschwimmen.

Auch in diesem Jahr ist einiges geplant. So beteiligt sich die Gruppe am Schlossfest. Dort soll erstmals ein Turnier stattfinden. Die nächsten öffentlichen Schafkopfrunden für Mitglieder und Interessierte sind am 11. April und 9. Mai, jeweils ab 19 Uhr im Assmann-Kreil. Neben der Wahl wurden bei dem Treffen die erfolgreichsten Schafkopfer geehrt und um den Titel des Vereinsmeisters gekartelt. Als Sieger der Vereinsmeisterschaft gingen hervor: 1. Andreas Braun mit 77 Guten, 2. Stefan Preschl (59), 3. Sebastian Post (52). Die derzeit besten Schafkopfer sind: 1. Günter Braun, 2. Markus Niederhofer, 3. Günter Bock. Die Ehrung der aktivsten Schafkopfer ergab: 1. Ines Ablaßmeier, 2. Max Biber, 3. Alwin Hüttlinger. (xh)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren